1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Fahrradklima-Test: Deutlich mehr Teilnehmer aus Dinslaken

Fahrradklima-Test : Fahrradfreundlichkeit auf Prüfstand

Am April sollen die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests bekannt gegeben werden. Nach dem letzten Zwischenstandsbericht kommt Hünxe mangels Beteiligung nicht in die Bewertung.

„Wir warten gespannt auf die Ergebnisse“, sagte Marcel Sturm, Pressesprecher der Stadt Dinslaken. Doch bis die Ergebnisse des Fahrradklimatests vorliegen, werden er und seine Kollegen sich noch etwas gedulden müssen, denn erst im April will der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) konkrete Zahlen nennen.

Zur Vorgeschichte: Auch im vergangenen Jahr hatte der ADFC gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium die Radler aufgerufen, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Drei Monate lang konnten sie sich an einer Online-Umfrage beteiligen, bei der es galt, 32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit zu beantworten. Inhaltlich ging es um die sechs Themenblöcke: Fahrrad und Verkehrsklima; Sicherheit beim Radfahren; Familienfreundlichkeit; Komfort beim Radfahren; Infrastruktur und Radverkehrsnetz; Stellenwert des Radverkehrs.

Auch wenn nach Aussage des ADFC-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen noch keine abschließenden Zahlen vorliegen, so gibt es schon einen ersten Zwischenstandsbericht, der sich auf den Stichtag 28. November 2018 bezieht. Bis zu diesem Datum haben sich 285 Teilnehmer aus Dinslaken an der Online-Umfrage beteiligt, zusätzlich ging ein Fragebogen per Post ein.

 Radeln in der Stadt– manchmal auch da, wo man es nicht sollte, wie hier in der Fußgängerzone der Duisburger Straße.
Radeln in der Stadt– manchmal auch da, wo man es nicht sollte, wie hier in der Fußgängerzone der Duisburger Straße. Foto: Büttner, Martin (m-b)
  • Die ADFC-Mitglieder Katharina Tsagurnis und Jürgen
    Jetzt noch abstimmen : Endspurt beim Fahrradklima-Test des ADFC
  • Die Fahrradfreundlichkeit in Düsseldorf ist ausbaufähig.
    Düsseldorf : Umfrage zum Fahrradklima endet am Freitag
  • Radler können ihr Urteil abgeben.
    Rommerskirchen : Rommerskirchens Fahrradfreundlichkeit wird getestet

Damit ist, ohne dass ein abschließendes Ergebnis vorliegt, die Zahl der Teilnehmer, die sich 2016 an der alle zwei Jahre stattfindenden Umfrage beteiligten, bereits übertroffen worden: denn für 2016 werden in der Statistik 234 Online-Fragebögen ausgewiesen.

Für Voerde gibt es einen deutlichen Rückgang der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen, die nach dem Zwischenstandsbericht bei 107 liegen, während es im Jahre 2016 noch 149 waren. Allerdings entspricht die Teilnehmerzahl vom 28. November noch nicht dem letzten Stand, der noch offen ist. Hünxe scheint nicht die Gemeinde der Radfahrer zu sein, denn hier wird die Zahl der Teilnehmer an der Aktion, die von der Gemeinde nicht aktiv beworben wurde, mit 15 angegeben. Zum Vergleich: Beim Fahrradklima-Test 2016 beantworteten 35 Menschen die Fragen.

Für Dinslaken, Voerde und Hünxe liegt die Mindestteilnehmerzahl bei jeweils 50, Hünxe erreicht sie nicht.

In Dinslaken wartet die Verwaltung auf die Bekanntgabe der Ergebnisse des Fahrradklima-Tests. „Uns sind die Erkenntnisse und Rückmeldungen von Menschen wichtig, die mit dem Rad unterwegs sind“, sagte Marcel Sturm. Die Kommune hofft auf eine hohe Beteiligung an der Aktion, um möglichst eindeutige Ergebnisse zu bekommen.