Dinslaken Fahrlehrer: In Dinslaken läuft was schief

Dinslaken · Dieter Mende ist jeden Tag beruflich auf Dinslakens Straßen unterwegs. An einigen Stellen zweifelt er daran, dass sich Planer Gedanken machen, andere Stellen sorgen für Unsicherheit. Eine Tour durch die Stadt.

 Fragwürdig: Der Sinn des neuen Kreisverkehrs auf der Bahnstraße erschließt sich Dieter Mende nicht. "Vor dem Umbau galt hier einfach rechts vor links, und das funktionierte gut", sagt der Fahrlehrer.

Fragwürdig: Der Sinn des neuen Kreisverkehrs auf der Bahnstraße erschließt sich Dieter Mende nicht. "Vor dem Umbau galt hier einfach rechts vor links, und das funktionierte gut", sagt der Fahrlehrer.

Foto: Martin Büttner
 Problematisch: Der Radweg auf der Roonstraße wird gerne von Autofahrern zugeparkt. Radfahrer müssen hier zwangsläufig in den Gegenverkehr ausweichen.

Problematisch: Der Radweg auf der Roonstraße wird gerne von Autofahrern zugeparkt. Radfahrer müssen hier zwangsläufig in den Gegenverkehr ausweichen.

Foto: Martin Büttner
 Kurios: Auf der Hügelstraße müssen auch Verkehrsteilnehmer halten, die vor dem Bahnübergang nach rechts in die Straße abbiegen wollen.

Kurios: Auf der Hügelstraße müssen auch Verkehrsteilnehmer halten, die vor dem Bahnübergang nach rechts in die Straße abbiegen wollen.

Foto: Martin Büttner
 Fragwürdig: Die Einmündung von der Stollenstraße in die Lohbergstraße, direkt vor dem Ledigenheim. Wer hat hier eigentlich Vorfahrt?

Fragwürdig: Die Einmündung von der Stollenstraße in die Lohbergstraße, direkt vor dem Ledigenheim. Wer hat hier eigentlich Vorfahrt?

Foto: Martin Büttner
(fla)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort