1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Erweitertes Schwimmbad Dinamare Dinslaken soll am 18. Oktober öffnen

Vorher stehen noch zwei Wochen Komplett-Schließung an : Erweitertes Schwimmbad Dinamare in Dinslaken soll am 18. Oktober eröffnen

Bevor auch das neue Kursbecken am Schwimmbad Dinamare eröffnet wird, stehen aber noch letzte Arbeiten an. Für diese wird das komplette Bad noch mal für zwei Wochen geschlossen.

Die Erweiterung des Dinslakener Schwimmbads Dinamare steht vor dem Abschluss. Am Montag, 18. Oktober, sollen die neuen Bereiche des Bades eröffnet werden. Dieses Datum habe jedenfalls das ausführende Architekturbüro bestätigt, wie die Stadtwerke als Betreibergesellschaft mit einem betont vorsichtigen Zusatz vermelden: „Bei aller Skepsis der Geschäftsführung und der Badbetriebsleitung“, heißt es in der Ankündigung.

Davor steht für die letzten Arbeiten allerdings wieder eine zweiwöchige komplette Schließung des Schwimmbads an: Ab Montag, 4. Oktober, bleibt das Bad zu. In dieser letzten Bauphase wird die alte Gebäudeleittechnik abgeschaltet und eine neue installiert. Diese steuert künftig nicht nur die Technik des Neubaus mit dem Kursbecken sowie den Anbau mit dem Sportbecken, sondern auch die bestehenden Anlagen. Außerdem werden alte und neue Anlagen der Badewassertechnik verbunden und die Chlorgasanlage in Betrieb genommen.

Zuletzt müssen die Wasser-Kreisläufe noch eingestellt und reguliert werden, und das Gesundheitsamt muss die ganze Anlage abnehmen. Am 18 Oktober soll alles erledigt sein und das erweiterte Dinamare den Gästen mit all seinen neuen Vorteilen zur Verfügung stehen.

  • Die große, freie Wiese hinter den
    Am Baßfeldshof, mindestens 30 Prozent sollen „günstige Wohnungen“ werden : Neue Wohnanlage in Dinslaken-Bruch geplant
  • Das Stadtbad „Sammy’s“ ist sehr beliebt
    Schwimmen in Dormagen : Einige Einschränkungen im Stadtbad bleiben bestehen
  • Die Schließung des Hallenbades „H2Oh!“ ist
    Freizeit in St. Tönis : Hallenbad „H2Oh!“ soll für alle offen bleiben

Die beiden neuen Becken machen es möglich, dass Freizeitgäste gleichzeitig mit Gruppen von Schulen und Vereinen schwimmen können. Zugleich wird  das alte Lehrschwimmbeckens an der Bismarckstraße geschlossen. Dort laufen noch bis zum 24. Oktober die Intensivschwimmkurse der Stadt Dinslaken. Alle anderen Angebote werden bis spätestens ab 25. Oktober ins Dinamare verlegt.

 Im Zuge der Erweiterung wurde am Dinamare unter anderem ein neues und größeres Erdgas-Blockheizkraftwerk installiert. Es ersetzt die alte, mit Öl betriebene Anlage und wird künftig das gesamte Bad mit Wärme und Strom versorgen.

(RP)