1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Erste Sitzung der KG Rot-Weiß Alt-Walsum begeistert die Gäste

Kostümball zum Sessionsauftakt : Alt-Walsumer Narren in jecker Bestform

Erste Sitzung der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß in der laufenden Session begeisterte die Gäste in der Walsumer Stadthalle. Prinz Uli I. und Prinzessin Karin I. regieren jetzt als neues Prinzenpaar.

Die Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Weiß Alt-Walsum feierte jetzt ihren Sessionsauftakt mit dem Kostümball in der Stadthalle Walsum und bot vor rund 400 Gästen ein unterhaltsames und buntes Programm. Das erste Highlight war die prächtig geschmückte Bühne. Die Stadthalle war nicht wiederzuerkennen. Mit musikalisch epischem Intro, aufwendigen Lichteffekten und Nebelschwaden kam das Bühnenbild hervorragend zur Geltung. Die rot-weißen Jecken enterten den Saal und wurden vom durchweg kostümierten Publikum herzlich empfangen.

Zunächst wurde das scheidende Prinzenpaar Prinz Köpi-Klaus I. und Isabell I. mit Ovationen verabschiedet. Unter dem Motto „111 plus X - besser als nix!“ regiert nun das neue Prinzenpaar die Karnevalisten und spielt darauf an, dass lange Zeit nicht feststand, ob es in dieser Session überhaupt eine Regentschaft im Alt-Walsumer Karneval geben wird. Prinz Uli I. und Prinzessin Karin I. reihen sich nun ein in eine lange Prinzenpaartradition und sind die Rettung für Rot-Weiß. Prinz Uli I. (57) heißt mit bürgerlichem Namen Ulrich Buschmann, er ist Geschäftsführer des Bestattungshauses Buschmann, wohnt mit seiner Familie mitten in Walsum und blickt auf eine lange karnevalistische Karriere in den Funktionen als Tänzer, Gardist, Sänger und Geschäftsführer der KG zurück. Seine Hobbys sind Sport, Essen, Trinken, Reisen, der Hund, das Boot und Singen.

An seiner Seite regiert Prinzessin Karin I. Sie ist 60 Jahre jung, heißt mit bürgerlichen Namen Karin Opgen-Rhein und ist ebenfalls ein bekanntes Gesicht im Alt-Walsumer Karneval. Als Stimmungssängerin ist sie seit Jahren aktiv auf der Bühne und über ihren Mann Gregor Opgen-Rhein kam sie zum dörpschen Brauchtum, als dieser vor zehn Jahren Prinz in Alt-Walsum war. Beruflich leiten sie gemeinsam das Gasthaus „Zum Johanniter“, ihre Hobbys sind das Singen, Essen und Trinken, Feiern mit Freunden und das Wandern mit Mann und Hündin Moni K.

Den Besuchern der Auftaktveranstaltung wurde eine vierstündige Show geboten, bei der ein Höhepunkt auf den anderen folgte. Ob Büttenrede, Gardetanz, Gesangseinlage oder Showakrobatik. Alles passte gut zusammen und bot beste Unterhaltung. Das „Molle-Duo“ sorgte mit kölschen Tönen für Schunkelatmosphäre und Partystimmung. Die Büttenredner Thomas Blinkert, Hermann Güllekes, Werner Völlings, Sigrid Ridderskamp und Christoph Segerath sorgten brachten das Publikum lauthals zum Lachen. Das Männerballett die „Stutenkerle“ zeigte, dass Tanzen auch Männersache sein kann, und die „Allotrias“ sorgten mit ihren gesungenen Parodien in Reimform für Schenkelklopfer. Die Showtanzgruppe „Girls II Men“ bot mit ihrem Tanz „Back to the 90‘s“ etwas fürs Auge und erinnerte mit ihrer Musikauswahl an dieses schillernde Jahrzehnt. Die „6 Clowns“ schmetterten zusammen mit dem Publikum zum Finale das traditionelle Walsumer „Oholalaaaa“, und die Aktiven verließen die mit roten und weißen Luftballons übersäte Alt-Walsumer Narrenbühne.

(RP)