1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Kolumne Neu In Der Stadtbibliothek: Eine Wiederentdeckung: Der Geist der Mirabelle

Kolumne Neu In Der Stadtbibliothek : Eine Wiederentdeckung: Der Geist der Mirabelle

Der Tod von Siegfried Lenz am 7. Oktober 2014 hat das Interesse an seinem literarischen Werk erstaunlich belebt und zu einer Reihe von Neuerscheinungen über ihn, zu neuen Verfilmungen und zu Wiederauflagen früherer Werke geführt. So erschien vor kurzem, formschön in gelbem Leinen gebunden, eine Neuausgabe seiner Erzählungssammlung von 1975: "Der Geist der Mirabelle. Geschichten aus Bollerup".

Im humoristischen Erzählstil dieser zwölf luftigen Erzählungen schließt Lenz an seine überaus erfolgreiche Sammlung masurischer Geschichten von 1955 an: "So zärtlich war Suleyken". Der Schauplatz ist hier allerdings nicht mehr Ostpreußen, sondern Bollerup, ein kleines Dorf irgendwo an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. Hier wie dort nutzt Siegfried Lenz den Humor als Stilmittel, das es ihm erlaubt, die geistige Enge der Dorfbewohner zu ironisieren und sie gleichzeitig gegenüber der (immer mitgedachten) modernen Lebenswelt in den Städten ins Recht zu setzen.

Der verschlafene Ort, in dem fast alle Einwohner Feddersen heißen, ist voller Originale, kauziger und kantiger Typen, deren kleine und große Schicksale Lenz mit viel Einfühlungsvermögen und noch mehr hintergründigem Humor erzählt. Die Erzählungen sind voll komischer Szenen und unerwarteter Wendungen. Sie verblüffen immer wieder mit unerwarteten ironischen Pointen und überzeugen literarisch mit ihrer einfühlsamen und bildhaften Sprache.

  • Die Betrugswelle im Kreis Wesel reißt
    Gauner am Telefon im Kreis Wesel : Betrüger wollen Senioren mit Corona-Masche reinlegen
  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : Corona – das ist die aktuelle Lage im Kreis Wesel
  • Zur Sicherung des Übergangs hat die
    Lohberger Entwässerungsgraben in Möllen : Brücke in den Wohnungswald gesperrt

So wird der Leser Zeuge eines seltsamen Holzdiebstahls und der listenreichen Suche nach dem Dieb - mit explosiven Folgen für den Täter. Oder er erlebt, wie eine vom Mirabellengeist befeuerte Skatrunde versucht, dem Dorf-Doktor einen groben Streich zu spielen, und am Ende selber vom Doktor vorgeführt wird.

Siegfried Lenz ist von der Literaturkritik lange unterschätzt worden. Erst in den letzten Jahren wird die hohe literarische Qualität seiner Romane und Erzählungen auch von den Kritikern und der Hochschul-Germanistik mehr und mehr anerkannt.

Wer sich durch eine unterhaltsame Lektüre zugleich von der hohen Erzählkunst von Siegfried Lenz überzeugen lassen will, dem sei "Der Geist der Mirabelle" mit Nachdruck empfohlen.

DR. RONALD SCHNEIDER

Lenz, Siegfried: Der Geist der Mirabelle. Geschichten aus Bollerup; Hoffmann und Campe: 2016.

(RP)