Voerde: Ehepaar Kotara feiert heute Diamanthochzeit

Voerde : Ehepaar Kotara feiert heute Diamanthochzeit

Auf dem Tanzboden Jugendtreff der Kirche in Oberschlesien haben sich Dorothea (81) und Walter (82) Kotara einst kennengelernt. "Es war Liebe auf den ersten Blick", sagt Walter Kotara, "und sie hat bislang 60 Jahre gehalten." Heute feiert das Ehepaar seine Diamanthochzeit.

Nach dem Kennenlernen mussten sich die beiden allerdings eine Zeit lang gedulden, bis sie endlich den Bund fürs Leben schließen konnten. "Auf mich wartete der Wehrdienst und einiges andere, aber wir hielten uns die Treue", so Kotara.

Walter Kotara arbeitete als Obersteiger im Elektrobetrieb einer der größten Schachtanlagen Europas in Oberschlesien. "Das machte eine Ausreise nach Westdeutschland schier unmöglich", erzählt er. "Wer einen guten Beruf hatte, den ließ man nicht ziehen."

Doch 1989 war es endlich soweit: Walter und Dorothea Kotara verließen Schlesien und zogen mit ihren Kindern nach Deutschland. Zuerst gelangten sie in ein Durchgangslager in Hamm, anschließend fanden sie Unterkunft in einer Kaserne, bevor es in die Fliehburg nach Dinslaken ging. "Es war schlimm im Lager, vor allem für unser Enkelkind, das war gerade mal ein Jahr alt."

Für seinen alten Beruf sei er hier zu alt gewesen, doch Walter Kotara fand Arbeit bei den Grillo-Werken, bezog eine Wohnung und lebt nun glücklich und zufrieden mit seiner Frau in Voerde. Zur heutigen Diamanthochzeit gratulieren die zwei Söhne, die Schwiegertöchter und drei Enkel. Gefeiert wird die Diamantene Hochzeit natürlich im Familienkreis mit den Kindern, Enkeln und Anverwandten.

(big)
Mehr von RP ONLINE