Eheleute Hubert und Ursula Parnitzke feiern ihre Eiserne Hochzeit

Gemeinsam durch dick und dünn : Eheleute Parnitzke feiern Eiserne Hochzeit

Auf der Voerder Kirmes lernten sie sich kennen. Ehrentag wird mit der Familie gefeiert.

Das Fest der Eisernen Hochzeit feiern heute Hubert (86) und Ursula (84) Parnitzke. Kennengelernt hat sich das Paar 1952 auf der Voerder Kirmes beim Tanz. „Ich sah ihn und dachte mir gleich, das ist mal ein Mann“, erzählt Ursula Parnitzke.

„Sicher, in der Schule hat man mal für den oder jenen Jungen geschwärmt, aber das waren doch nur Bubis im Gegensatz zu ihm, wie er dort so lässig an der Theke stand, ein Bier vor sich, die Zigarette in der Hand“, erinnerte sich Ursula Parnitzke. Bei der Damenwahl hat sie sich ihn gleich gegriffen und niemals wieder losgelassen. Sie, die gebürtige Stettinerin, war 1946 mit ihren Eltern nach Voerde gekommen, ging hier zur Schule, legte 1953 ihre Prüfung als Diätköchin am Evangelischen Krankenhaus Dinslaken ab. Hubert Parnitzke war aus Schlesien nach Voerde gekommen. Sein Ziel – der Bergbau, doch dort winkte man erstmal ab. „Geh zum Bauern und iss dich dort erst einmal satt, dann komm wieder“, sagte man ihm damals. So arbeitete Hubert Parnitzke vier Jahren lang auf einem Bauernhof, bevor er dann doch auf dem Schacht Walsum anfing. Dadurch bekam das junge Paar die Wohnung in Möllen. „Ich wollte lieber nach Friedrichsfeld, dort hatte ich die Eltern wohnen“, erzählt Ursula Parnitzke. Das klappte ein wenig später auch, als neue Nachbarn einzogen und erzählten, sie kämen aus Friedrichsfeld. Ein kurzer Anruf bei der Wohnbau. „Wenn der Umzugswagen leer ist, ziehen sie gleich mit ihm um“, riet man ihr. Ganz so schnell ging es zwar nicht – aber Ursula Parnitzke bekam ihre Wohnung in Friedrichsfeld. 30 Jahre lang wohnten sie dort, bis eines Tages der kleine Enkel vor der Tür stand und schon von unten rief: „Der Papa hat ein Haus gekauft und ihr zieht mit ein.“ Also ging es zu den Kindern nach Xanten für die nächsten 16 Jahre. Heute leben Hubert und Ursula Parnitzke wieder in ihrem geliebten Voerde – im betreuten Wohnen. Mit der Familie, den vier Kindern, vier Schwiegerkindern, acht Enkeln und sechs Urenkeln, wird die Eiserne Hochzeit gefeiert. „Wir hatten ein schönes Leben miteinander und hoffen auf noch weitere gemeinsame glückliche Jahre“, so Ursula Parnitzke. Natürlich habe es auch schwere Jahre gegeben. Hauptsache sei jedoch, man verstehe sich und gehe gemeinsam durch dick und dünn.

(big)
Mehr von RP ONLINE