1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Drei neue Ladestationen der Stadtwerke Dinslaken für Elektroautos

Infrastruktur für E-Fahrzeuge wächst weiter : Drei neue Ladestationen der Stadtwerke für Elektroautos

Die Anlagen befinden sich auf dem Parkplatz Baßfeldshof, an der Hans-Böckler-Straße und in Hiesfeld auf dem Parkplatz neben den alten Spielplatz am Terhardtshof.

Der Ausbau der öffentlichen Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Dinslaken nimmt weiter Fahrt auf. Die Stadtwerke errichteten drei weitere Stationen mit insgesamt sechs Ladepunkten. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der von den Stadtwerken betriebenen Ladepunkte auf 25.

Die drei neuen Stationen befinden sich auf dem Parkplatz am Baßfeldshof, an der Hans-Böckler-Straße 14 auf der kleinen Zufahrtsstraße direkt gegenüber vom Hinterausgang der Lichtburg und in Hiesfeld auf dem Parkplatz neben dem alten Spielplatz an der Straße Terhardthof. Es handelt sich um 22kW-Ladestationen. Die neuen Ladestationen kommen von einem neuen Anbieter und sollen verlässlicher sein beziehungsweise Störungsfälle sollen schneller behoben werden können, als dies bislang der Fall ist.

Die Ladestation an der Neutor Galerie ist noch nicht wieder instandgesetzt. Die Stadtwerke hoffen auf eine schnelle Reparatur der durch Vandalismus beschädigten Säule.

Das Dinslakener Versorgungsunternehmen will sein Angebot an öffentlichen Lademöglichkeiten im Stadtgebiet weiter ausbauen und somit seinen Beitrag zum Umstieg auf mehr Elektromobilität leisten. Dies gilt auch für zuhause. Die Stadtwerke bieten ebenfalls ein Rundum-Paket für die heimische Elektromobilität vom Installationscheck mit ihren Partnern aus dem Handwerk über ein Angebot von Wallboxen und Ladestationen bis hin zum speziellen Stromtarif für E-Autos an. 

(RP)