Dinslaken: Waldbrandgefahr steigt

Brandgefahr in Dinslaken: Im Wald herrscht striktes Rauchverbot

Immer gibt es unachtsame Zeitgenossen in den Wäldern des Stadtgebietes, die trotz Trockenheit und Waldbrandgefahr rauchen. Dies nimmt die Stadt Dinslaken zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass dies gesetzlich verboten ist.

Das Landesforstgesetz regelt eindeutig: „Im Wald darf in der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober nicht geraucht werden.“ Doch nicht nur die Wälder sind durch die anhaltende Trockenheit stark brandgefährdet, auch bei Getreidefeldern ist Vorsicht im Umgang mit offenem Feuer geboten. Keinen Unterschied macht es dabei, ob das Getreide noch steht oder bereits abgeerntet wurde. Aktuell bestehe für den Raum Dinslaken eine mittlere Gefahrenstärke.
Foto: crei

www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html. 

Mehr von RP ONLINE