1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken: Hoher Inzidenzwert - Land lehnt Schulschließungen ab

Inzidenzwert im Kreis klettert weiter : Trotz hoher Corona-Zahlen - Land lehnt Schulschließungen in Dinslaken ab

Die Stadt Dinslaken hat das Land am Freitag darum gebeten, den Präsenzunterricht an Schulen einstellen zu können. Die Inzidenzwerte hatten weit über 200 gelegen. Es zählt jedoch allein der Inzidenzwert des Kreises, der allerdings inzwischen auch weit über der kritischen Schwelle liegt.

Das Land NRW hat den Antrag der Stadt Dinslaken auf Distanzunterricht an den Schulen abgelehnt. Die stadtweite hohe Inzidenz reicht ihm dafür nicht aus. Es zählt der Wert, den das Robert-Koch-Institut für den Landkreis ermittelt. Wenn dieser an drei aufeinander folgenden Tagen den Wert von 165 überschreitet, wird der Präsenzunterricht beendet. Das könnte nun allerdings auch schnell gehen: Das Robert-Koch-Institut gab den Indizenzwert für den Kreis Wesel am Montag  mit 171,7 an. „Ich teile die Sorge der Schulen, Eltern und Schülerinnen und Schüler“, betont Bürgermeisterin Michaela Eislöffel. „Darum hatte ich den Antrag gestellt. Nachdem dieser nun abgelehnt worden ist, müssen wir abwarten, wie sich die Situation im Kreis Wesel jetzt entwickelt. Heute ist schon der zweite Tag in Folge, an dem der Kreis bei einem Inzidenzwert von über 165 liegt.“

(RP)