Dinslaken: Das Rennen um die Silberne Kopfweide

Dinslaken: Das Rennen um die Silberne Kopfweide

Beim Niederrhein-Filmfestival im Kulturspielhaus Scala in Wesel werden am Wochenende die Sieger gekürt.

Das Kurzfilmfestival startet am Freitag, 2. März, um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im Scala. Am Freitag werden Filme gezeigt aus Deutschland und den Niederlanden, die nicht im Wettbewerb laufen. Zum Auftakt des Niederrhein Filmfestivals präsentieren die Veranstalter ein Kaleidoskop des Kurzfilms, von provokant und politisch bis charmant und witzig. Der Eintritt ist frei.

Alle Filme im Wettbewerb werden am Samstag, 3. März, gezeigt und am Abend im Rahmen einer Preisverleihung prämiert. Los geht es am Samstag um 11.30 Uhr (Einlass 11 Uhr) mit dem Wettbewerb Kreis Wesel. Er endet um 13.30 Uhr. "Im ersten Wettbewerb zeigen wir eine bunte Mischung aus Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilmen, die allesamt von Menschen aus dem Kreis Wesel produziert worden sind", resümiert Festivalleiter Stephan Hanf.

Filme aus der Kategorie Niederrhein werden ab 14.30 Uhr (Einlass 14 Uhr) vorgestellt. Die Vorführung endet um 16.30 Uhr. Im zweiten Wettbewerb wird der junge, kreative und besondere Film präsentiert. Die Filme aus dem Nachbarland, den Niederlanden, zeigen die Veranstalter von 17.30 Uhr (Einlass 17 Uhr) bis 19.30 Uhr. Im letzten Wettbewerb wirft das Filmfestival einen filmischen Blick in die Niederlande. Die Filme werden im Original mit englischen Untertiteln gezeigt." Der Eintritt pro Kategorie kostet 6,50 Euro. Ab 20.15 Uhr (Einlass 20 Uhr) folgt die Preisverleihung. Alle Filme, die im Wettbewerb gezeigt wurden, können die Zuschauer auch für den Publikumspreis wählen. Das Preisgeld und die Silberne Kopfweide, die Goldschmied Udo Goertz entworfen und hergestellt hat, wird den Siegern am Abend überreicht.

  • Wesel : Kopfweide für Filmfestival des Niederrheins

Am Sonntag, 4. März, werden von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr in der Panorama-Vorstellung unter dem Titel "Ferne Freunde" Filme aus aller Welt, jedem Genre und mit jeglichem Thema gezeigt, im Original mit englischen Untertiteln.

Die Dauerkarte für alle Veranstaltungen an drei Tagen kostet 30 Euro, das Tagesticket für den 3. oder 4. März jeweils 20 Euro.

(RP)