1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Corona-Test-Zentren im Kreis Wesel sollen Montag wieder arbeiten

Labor wurde vermittelt : Corona-Test-Zentren sollen Montag wieder arbeiten

Die Corona-Test-Zentren des Kreises Wesel in Dinslaken und in Moers sollen offenbar am Montag wieder an die Arbeit gehen. Das geht aus einem Schreiben hervor, das auf Bitten des Gesundheitsamtes im Kreis Wesel über die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein an örtliche Ärzte weiterverteilt wurde und das unserer Redaktion vorliegt.

Demnach werden ab Montag in Dinslaken wieder Abstriche an der Trabrennbahn genommen. In Moers geht das Corona-Test-Zentrum am Krankenhaus Bethanien wieder an die Arbeit. Während die Einrichtung in Dinslaken montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr arbeitet, läuft das Zentrum am Bethanien-Krankenhaus montags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr. Patienten dürfen wie zuvor auch nur nach Überweisung durch den Hausarzt dorthin kommen.

Die Abstrichzentren mussten ihre Arbeit am Montag nur wenige Tage nach ihrer Eröffnung abbrechen. Der Kreis Wesel erklärte, dass es in den Laboren, die die Tests auswerten, Materialengpässe gebe. Noch am Donnerstag wollte der Kreis keine Prognose darüber abgeben, wann die zentralen Anlaufstellen wieder öffnen könnten. Allerdings gab es zugleich Aussagen von Laboren, die versicherten, dass sie durchaus noch Kapazitäten hätten. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordhrhein informiert nun, sie habe dem Gesundheitsamt des Kreises ein solches arbeitsfähiges Labor vermitteln können.