Dinslaken: Club 55+ spielt "Abgehängt"

Dinslaken: Club 55+ spielt "Abgehängt"

Es ist der Alptraum eines jeden Bahnreisenden. Mitten in der Einöde kommt ein Zug zum Stehen und die Reisenden werden gebeten, in einem Bauschuppen auf weitere Ansagen zu warten. Dann fährt der Zug ohne sie weg. Verlassen im Niemandsland und ohne Handyempfang gibt es nur spärliche, schwer verständliche Informationen aus einem defekten Lautsprecher. Wortfetzen wie "Katastrophe" und "unbestimmte Zeit" verbreiten Unwohlsein. Ein Mann und eine Frau aus der Gruppe machen sich auf den Weg, um herauszufinden, was geschehen ist. Doch dann kehrt die Frau alleine mit einer Kopfverletzung zurück. Was geschehen ist, kann sie nicht sagen. Es beginnt die Suche nach Antworten. Doch wem kann man trauen? Wer führt etwas Böses im Schilde? Die Gespräche verunsichern mehr, als dass sie Klarheit bringen, denn letztendlich scheint jeder irgendwie verdächtig zu sein.

Der Club 55+ bringt unter Leitung von Oskar Plate im Rahmen der Bürgerbühne der Burghofbühne dieses Jahr den selbst geschriebenen Krimi "Abgehängt" auf die Bühne. Premiere ist Sonntag, 30. April, 15 Uhr, auf der Studiobühne der Burghofbühne im Tenterhof, Gerhard-Malina-Straße 108, Dinslaken.

(RP)