Dinslaken: CDU will Struktur von DIN-Event überprüfen lassen

Dinslaken: CDU will Struktur von DIN-Event überprüfen lassen

Die CDU-Fraktion hat auf ihrer Klausurtagung einen Antrag beschlossen, der die Verwaltung damit beauftragen soll, ausführlich darzulegen, ob und wie der Geschäftsbereich Kultur und die DIN-Event GmbH neu aufgestellt werden können. Andere betreffende Fachdienste, die sich im Bereich Kultur- und Veranstaltungsmanagement engagieren, seien unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit in die Prüfung mit einzubeziehen.

Fabian Schneider, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: "Bei diesem Antrag handelt es sich um einen ergebnisoffenen Prüfauftrag. Mit dem auslaufenden Vertrag des Geschäftsführers der DIN-Event GmbH und der Sanierung der Kathrin-Türks-Halle besteht momentan die einmalige Gelegenheit, die Ressortzuschnitte, Aufgabenverteilung und auch andere Rechtsformen als die DIN-Event GmbH zu überprüfen, um sich im kulturellen Bereich zukunftsorientiert für die nächsten Jahre aufzustellen. Wir möchten diesen Bereich auch unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit und möglicher Einsparungen, beispielsweise durch Synergieeffekte, prüfen lassen. Ein Blick über den Dinslakener Tellerrand hilft dabei, da es in anderen Kommunen verschiedenen andersartige Beispiele gibt. Deswegen soll bei der Ausarbeitung des Antrags unbedingt externes Fachwissen hinzugezogen werden."

(RP)