1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

CDU Voerde macht Vorstoß für Digitalisierung

CDU mit Vorstoß zur Digitalisierung : Für mehr Transparenz und Komfort in Voerde

Die CDU in Voerde möchte die Digitalisierung im Rathaus vorantreiben. Sie fragt die Stadtverwaltung nach ihrer Strategie und zählt auf, was die Menschen davon haben werden.

Auch in Voerde hat die Politik das Thema „Digitalisierung“ auf dem Schirm. Dort unternimmt die CDU einen Vorstoß, um sie voranzutreiben, und begründet ausführlich, welche Vorteile für die Menschen sie dabei vor Augen hat.

„Die Digitalisierung der Verwaltung ist ein Baustein auf dem Weg zur Smart City“, führen die Christdemokraten in einem Antrag an den Stadtrat aus. „Durch den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechniken in der Verwaltung und durch den Ausbau von E-Government sollen Bürokratie abgebaut und Prozesse beziehungsweise Antragsverfahren für Bürgerinnen und Bürger sowie für Gewerbetreibende vereinfacht und beschleunigt werden.“

Außerdem solle für mehr Transparenz gesorgt werden, indem sich Antragsteller jederzeit online über den Bearbeitungsstand ihrer Anliegen informieren könnten. Und durch eine digitale Bürgerakte könnten die Menschen „jederzeit Einsicht in alle zu ihrer Person gespeicherten Daten nehmen“. Online-Bezahlmethoden sollten durch die Stadt etabliert werden, damit die Leute Behördengänge vollumfänglich digital unternehmen könnten. „Kurz gesagt soll der Bürgerservice verbessert werden, und im Idealfall führen diese Prozesse mittelfristig auch zu einer Entlastung des Verwaltungspersonals“, führt die CDU aus.

Da nicht jedes Anliegen digital gelöst werden könne, werde natürlich auch weiterhin eine persönliche Beratung im Rathaus wichtig sein. „Auch diese Behördengänge sollen so effizient wie möglich gestaltet und Wartezeiten vermieden werden. Termine sollen in möglichst vielen Bereichen vorab über die städtische Homepage online gebucht werden können.“

Konkret will die CDU nun von der Voerder Stadtverwaltung wissen, welche Strategie sie verfolge, „um diese Prozesse voranzutreiben, zu fördern und die gesteckten Ziele zu erreichen“, heißt es in ihrem Antrag. Die CDU-Fraktion bittet die Stadtverwaltung um eine Präsentation der Digitalisierungsstrategie der Stadt Voerde gegenüber der Politik im Haupt- und Finanzausschuss „und um eine fortlaufende Weiterentwicklung der Strategie nebst entsprechender regelmäßiger Berichterstattung“.

(RP)