CDU schlägt Heimatpreis für Dinslaken vor

Land übernimmt Preisgeld von 5000 Euro: CDU will einen Heimatpreis für Dinslaken

Die CDU-Fraktion beantragt zur nächsten Sitzung des Rates die Einführung eines Heimat-Preises in Dinslaken. Die Christdemokraten greifen damit eine Initiative der schwarz-gelben Landesregierung auf.

Die hat eine Förderung eines Heimat-Preises ins Leben gerufen. Nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Umsetzung des Förderprogramms Heimat-Preis übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro. Der Heimat-Preis kann als ein einzelner Preis oder in bis zu drei Preiskategorien oder –abstufungen jährlich verliehen werden. Einzige Bedingung ist, dass ein Ratsbeschluss vorliegt, der die Einführung eines Heimat-Preises bestimmt sowie ein Kriterienkatalog zur Preisvergabe. Die CDU schlägt vor, dass der Heimat-Preis durch eine Jury vergeben werden soll. „Neben den klassischen Heimatvereinen gibt es zahlreiche Vereine, Institutionen und Organisationen in unserer Stadt, die sich für das Thema Heimat engagieren“, sagt Fabian Schneider, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „Mit der Einführung eines Heimat-Preises wollen wir die Möglichkeit seitens des Landes ergreifen, diese Arbeit zu würdigen und zu honorieren.“

Mehr von RP ONLINE