Hünxe: CDU Hünxe sieht Nahversorgung gefährdet

Hünxe : CDU Hünxe sieht Nahversorgung gefährdet

Der Hünxer Gemeinderat hat über das angepasste Einzelhandelskonzept der Stadt Dinslaken beraten. Es sieht auf dem ehemaligen Zechengelände Lohberg einen Lebensmittelvollsortimenter mit maximaler Verkaufsfläche von 1400 Quadratmetern vor. Im Gutachten der Stadt Dinslaken wurde Hünxes Ortsteil Bruckhausen dem Nahversorgungsbereich dieses Lebensmittelmarktes zugeschlagen.

Die Hünxer Verwaltung hatte ein Gegengutachten in Auftrag gegeben, das zu dem Schluss kommt, dass dieser große Lebensmittelmarkt sehr wohl geeignet sei, die Existenz des Lebensmittelmarktes in Bruckhausen und damit die wichtige Nahversorgung zu gefährden. In einem einstimmigen Beschluss hat der Hünxer Gemeinderat der Stadt Dinslaken seine Bedenken bezüglich der Aktivitäten in Lohberg mitgeteilt.

Die CDU-Fraktion fordert nun "alle politischen Akteure in Hünxe auf, ihre Kanäle zur Stadt Dinslaken zu nutzen und die Verantwortlichen dort auf unsere Bedenken hinzuweisen", so Vorsitzender Michael Wefelnberg. "Wenn ein derartig großer Markt in Lohberg realisiert wird, ist es nicht auszuschließen, dass ein nennenswerter Anteil der Kundschaft aus Bruckhausen dorthin abwandert. Sollte sich der Lebensmittelmarkt in Bruckhausen nicht mehr rentieren, hätten weniger mobile Menschen dann keine Möglichkeit der Nahversorgung mehr."

(RP)