Bundestagswahl 2017: Acht Kandidaten in Dinslaken zugelassen

Dinslaken: Wahl: Acht Kandidaten zugelassen

Dinslaken bildet mit Oberhausener Norden gemeinsamen Wahlkreis.

Bis zur Bundestagswahl ist es nicht mehr lang - am 24. September entscheiden die Wählerinnen und Wähler über die Zusammensetzung des Deutschen Bundestages. Dinslaken bildet dabei wie schon bei der Landtagswahl einen gemeinsamen Wahlkreis mit den nördlichen Bezirken der Nachbarstadt Oberhausen. Der Kreiswahlausschuss unter Vorsitz des stellvertretenden Kreiswahlleiters Frank Motschull hat in öffentlicher Sitzung am 28. Juli 2017 über die Zulassung oder Zurückweisung der eingereichten Wahlvorschläge beschlossen. Acht der eingereichten Kreiswahlvorschläge wurden vom Kreiswahlausschuss zur Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis 117 Oberhausen - Wesel III zugelassen. Es treten an: Marie-Luise Dött (CDU), Dirk Vöpel (SPD), Patrick Voss (Grüne), Niema Movassat (Die Linke), Roman Müller-Böhm (FDP), Uwe Kamann (AfD), Wolf Dieter Rochlitz (MLPD) und Karin Schäfer (Die Violetten). Mit der Bekanntmachung im Amtsblatt Nummer 19 sind diese Vorschläge nun rechtskräftig zugelassen.

Interessierte können das Amtsblatt auf der städtischen Homepage einsehen und herunterladen: www.dinslaken.de

(RP)