Bürger wollen Straßenmusiker geklautes Instrument ersetzen

Dinslaken: Musiker bestohlen: Bürger bieten Akkordeon an

Der Verlust eines liebgewordenen Instruments schmerzt. Ein 81-jähriger Mann aus Hünxe zeigte besonderes Mitgefühl, als er in der Zeitung las, dass Diebe einem 40-jährigen Akkordeonspieler aus Duisburg, der regelmäßig in der Fußgängerzone in Dinslaken spielt, am vergangenen Freitag das Akkordeon gestohlen haben, als der Mann zur Toilette musste.

Der 81-Jährige meldete sich bei der Polizei. Da er selbst Jahre lang genauso ein Instrument in seiner Freizeit gespielt hatte, konnte er den Verlust des Akkordeons besonders gut nachempfinden. Deshalb wollte der Mann gerne eines seiner alten Instrumente an den beklauten Musikerkollegen verschenken. Auch ein 71-Jähriger aus Friedrichsfeld hatte von dem Schicksal des Straßenmusikers gelesen und das alte Akkordeon seines Schwiegervaters kostenlos angeboten.

Die Polizei rief den Akkordeonspieler an, um einen Kontakt zwischen ihm und den beiden Spendern herstellen. Der 40-jährige Straßenmusiker hat sich für die Angebote der Spender bedankt, aber in der Zwischenzeit schon bei Ebay ein günstiges, gebrauchtes Akkordeon bestellt. Damit will er zukünftig wieder in der Fußgängerzone in Dinslaken spielen.