Bürger und Feuerwehr retten Küken aus Kanal

Notlage glücklich gelöst : Helfer retten Entenküken aus Kanal

Bürger und Feuerwehr gingen engagiert und einfallsreich zu Werke.

Mit vereinten Kräften haben Bürger, engagierte Mitarbeiter einer Baufirma und die Feuerwehr Dinslaken eine Entenfamilie aus der Not gerettet. Eine ganze Schar Entenküken war am Mittwochnachmittag an der Berliner Straße hinter der Mutter hergewatschelt. Unglücklicherweise waren die Kleinen dabei durch die Lücken eines Gullideckels hindurch in den darunter liegenden Regenwasserkanal geplumpst.

Anwohner und die Beschäftigten einer Baufirma, die darauf aufmerksam geworden waren, eilten zur Hilfe. Die Bürger hoben den Gullideckel hoch und schafften es, einige Küken wohlbehalten herauszuholen. An die letzten ein oder zwei kleinen Entlein, die sich ein Stück ins Kanalrohr hinein geflüchtet hatten, kamen sie aber nicht mehr heran.

Die zur Hilfe gerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr Dinslaken wussten Rat und hatten geeignetes Gerät dabei. Mit Lampe und Endoskop-Kamera machten sie die Vögel in ihrem Versteck ausfindig. Dann ließen sie Wasser in den Kanal fließen, so dass der Wasserstand stieg und die Helfer schließlich auch das letzte, nun auf sie zudümpelnde Küken glücklich herausfischen konnten.

Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz gegen etwa 18 Uhr wieder vorbei. Die Tiere wurden kurz in einem Wäschekorb abgesetzt. Dann konnten sie „nach ihrer Rettung der aufgeregten Entenmutter zugeführt werden“, resümierte die Feuerwehr Dinslaken.

Mehr von RP ONLINE