1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Buchempfehlung in Dinslaken: Enkeltrick mit Spätfolgen

Neu in der Stadtbibliothek Dinslaken : Enkeltrick mit Spätfolgen

Franz Hohler ist einer der bekanntesten Schweizer Gegenwartsautoren, ein Virtuose des phantastischen Realismus und ein Meister der kleinen Form. Den Lesern der Rheinischen Posst wurde er hier zuletzt mit einem Band mit 43 Kurzgeschichten vorgestellt („Fahrplanmäßiger Aufenthalt“, 2020).

Sein neuer Prosabandmit elf längeren Erzählungen, „Der Enkeltrick“, zeigt den auch in Deutschland gerne gelesenen Autor mit 78 Jahren auf der Höhe seines literarischen Könnens. Dabei geht es in fast allen Geschichten des Bandes um die existentiellen Herausforderungen des Alterns und um Erfahrungen, die sich vorzugsweise erst in einem fortgeschrittenen Alter machen lassen.

Ein pensionierter Gymnasiallehrer kämpft mit den Tücken seines Smartphones und muss dabei erfahren, dass die digitale Kommunikation ein mysteriöses Eigenleben führt. Ein ehemaliger Krankenkassendirektor will auf seine alten Tage noch einen Fünftausender ersteigen, was ihm nach unendlichen Strapazen mit Hilfe eines Führers auch gelingt – doch er hatte eines vergessen: dass nach dem Aufstieg noch der Abstieg auf ihn wartete.

Ein pensionierter Steuerbeamter entdeckt ein neues Hobby, das sich immer weiter ausweitet: Er gratuliert allen Freunden und Bekannten und schließlich auch noch prominenten Zeitgenossen zu ihrem Geburtstag – und vergisst darüber leider den Geburtstag und die Bedürfnisse seiner eigenen Frau.

  • Die 15-Jährige Aileen Maaßen aus Kevaler
    15-Jährige Autorin stellt ihr erstes Buch vor : Münchener Krimistories aus Kevelaer
  • Michael Scholz und Ursula Mahler vom
    Heimat- und Verkehrsverein Radevormwald : Das Gartenhäuschen feiert Geburtstag
  • Bruno Bauer hat das neue Heimat-Jahrbuch
    Heimatgeschichte in Düsseldorf : „Die Geschichten gehen uns nicht aus“

In der Titelerzählung, „Der Enkeltrick“,  gerät eine schon etwas demente 88-jährige Witwe an eine Trickbetrügerin. Der „Enkeltrick“ fliegt zwar auf, für die alte Dame wird er aber zum Anlass, das bereit gehaltene Geld für eine vor Jahrzehnten versäumte und jetzt nachgeholte  Hochzeitsreise nach Rom auszugeben – wo sie trotz Demenz noch einmal einen letzten Lebensrausch erlebt.

Die anspruchsvollen thematischen Bezüge dieser leicht lesbaren und mit hintergründigem Humor erzählten Geschichten entdeckt man allerdings erst bei genauerer Lektüre.

Franz Hohler: Der Enkeltrick. Luchterhand Literaturverlag, München, 2021