1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Brücke für Fußgänger in den Wohnungswald in Möllen ab 25. Oktober gesperrt

Lohberger Entwässerungsgraben in Möllen : Brücke in den Wohnungswald gesperrt

Der Fuß- und Radweg über den Lohberger Entwässerungsgraben ist ab Montag dicht. Beide Brückengeländer sind durchgerostet und müssen erneuert werden.

Aufgrund der Sanierung des Brückengeländers muss der Übergang gegenüber der Hauerlandstraße in den Wohnungswald gesperrt werden. Das hat die RAG Montan Immobilien am Dienstag mitgeteilt.

Bei einer der regelmäßigen Objektüberprüfungen stellten Mitarbeiter des Unternehmens fest, dass die beiden Brückengeländer der Fuß- und Radwegbrücke über den Lohberger Entwässerungsgraben gegenüber der Einmündung der Hauerlandstraße in die Friedrichstraße in Voerde-Möllen durchgerostet und marode sind. Als Sofortmaßnahme wurde zur Sicherung des Überganges einen Bauzaun aufgestellt. Für die Montage der Ersatzgeländer muss die Brücke ab Montag, 25. Oktober, für mehrere Tage gesperrt werden. Die Reparatur wird von der Firma „FAR Förder- & Anlagentechnik Recklinghausen GmbH“ durchgeführt. Die Brücke über den Entwässerungsgraben des Ende 2005 stillgelegten Verbundbergwerkes Lohberg/Osterfeld, dient Fußgängern und Radfahrern als Verbindung vom Ortsteil Möllen in den Wohnungswald. Während der Bauzeit können andere Zugänge zum Wohnungswald in der näheren Umgebung stromauf sowie stromab des Entwässerungsgrabens genutzt werden. Der Lohberger Entwässerungsgraben wird genutzt, um Oberflächenwasser aus Niederschlägen von den Lohberger Halden in den Rhein zu leiten.