Dinslaken: Bildwanderer in der Kathrin-Türks-Halle

Dinslaken: Bildwanderer in der Kathrin-Türks-Halle

Dinslaken Die Stadt Dinslaken freut sich auf die Wiedereröffnung der Kathrin-Türks-Halle im übernächsten Jahr. Doch neben dem Blick in die Zukunft lohnt sich auch der Blick in die Vergangenheit. Unter dem Titel "Kathrin-Türks-Halle: Gestern war früher" zeigt eine Ausstellung ab dem 17. Mai die verlassene Halle. Verlassenes nicht vergessen und Altes in Bildern erhalten - unter dieser Aufgabenstellung waren die Fotografen Manfred Roeßing und Richie Schwarz als "Die Bildwanderer" unterwegs. Nachdem die Halle 2016 wegen des künftigen Umbaus geschlossen wurde, erhielten sie die Gelegenheit, das verlassene Gebäude mit ihren Kameras zu durchstreifen.

Herausgekommen sind beeindruckende Detailfotos aus dem kulturellen Zentrum Dinslakens. Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 17. Mai, um 16 Uhr durch den stellvertretenden Bürgermeister Eyüp Yildiz. Zu sehen ist sie bis zum 4. September in der Galerie im ersten Stock des Rathauses. Bis 2020 wird die Halle komplett energetisch und technisch saniert. Die Baustelleneinrichtung und die Arbeiten sollen in den Sommerferien beginnen.

(RP)