Dinslaken: Beschäftigte machen Krach für mehr Lohn

Dinslaken: Beschäftigte machen Krach für mehr Lohn

Rund 100 Mitarbeiter aus dem öffentlichen Dienst haben gestern Morgen an einem Demonstrationszug zum Rathaus und einer anschließenden Kundgebung teilgenommen. Sie kamen aus Wesel, Voerde und Dinslaken und machten mit schrillen Trillerpfeifen auf sich aufmerksam.

DINSLAKEN Rund 100 Mitarbeiter aus dem öffentlichen Dienst haben gestern Morgen an einem Demonstrationszug zum Rathaus und einer anschließenden Kundgebung teilgenommen. Sie kamen aus Wesel, Voerde und Dinslaken und machten mit schrillen Trillerpfeifen auf sich aufmerksam. Markus Renner, Gewerkschaftssekretär bei Verdi Duisburg-Niederrhein für den Fachbereich Gemeinden, erläuterte dabei die konkreten Forderungen: eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um sechs Prozent, mindestens aber um 200 Euro. In Dinslaken und Voerde hatten wegen des Streiks gestern einige Kindertagesstätten geschlossen. Man wolle die Öffentlichkeit nicht treffen, erklärte Renner. Ein Warnstreik sei aber der einzige Weg, den die Bediensteten hätten.

(RP)