1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken: Bahn entschuldigt sich für Fahrplanpannen

Dinslaken : Bahn entschuldigt sich für Fahrplanpannen

Die seit 22. Juli laufende Großbaustelle auf der Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen kann nach Mitteilung der Bahn voraussichtlich in der Nacht zum Montag beendet werden.

Ab Montagmorgen, 4.30 Uhr, ist geplant, dass der Nahverkehr wieder fahrplanmäßig fährt. Die Züge der ICE-Linie von und nach Amsterdam werden aber wegen Bauarbeiten im niederländischen Streckennetz im Bereich Arnhem noch bis zum 28. August über Venlo umgeleitet. Die Halte in Düsseldorf, Duisburg und Oberhausen müssen deshalb weiter entfallen.

Insgesamt hat die Bahn zwölf Weichen umgebaut, den gesamten Oberbau und dabei sieben Millionen Euro investiert. Am kommenden Wochenende sollen von Freitag, 19. August, ab 22 Uhr bis zum Montag, 22. August, um 4.30 Uhr die abschließenden Bauarbeiten durchgeführt werden. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Voerde und Friedrichfeld gibt es deshalb noch einmal einen eingleisigen Betrieb mit folgenden Auswirkungen:

Die Züge der Regionalexpress-Linie RE 5 aus Richtung Köln beginnen und enden weiterhin in Oberhausen Hauptbahnhof; zwischen Oberhausen und Emmerich verkehren auch weiter die Pendelzüge. Die Züge des RE 5 erreichen Oberhausen Hbf aus Richtung Köln jeweils zur Minute 26 und starten in Oberhausen in Richtung Köln zur Minute 34.

Die Pendelzüge nach Emmerich starten in Oberhausen jeweils zur Minute 46 und erreichen Emmerich nach 70 Minuten Fahrzeit (Ankunft in Wesel zur Minute 21); in Gegenrichtung starten die Züge jeweils zur Minute 14 in Emmerich und erreichen Oberhausen nach einer Fahrzeit von 66 Minuten (Ankunft in Wesel zur Minute 48). Die Züge der Regionalbahn-Linie RB 35 entfallen im Abschnitt zwischen Dinslaken und Wesel. Auf den verbleibenden Streckenabschnitten gelten geänderte Abfahrts- und Ankunftszeiten: In Dinslaken fahren die Züge jeweils zur Minute 37 (Ankunft Oberhausen zur Minute 51).

In Gegenrichtung erreichen die Züge der RB 35 Dinslaken jeweils zur Minute 28 (Abfahrt Oberhausen zur Minute 14). Wegen kurzfristiger Umdisponierungen war es in den vergangenen Tagen im Internet und in den Aushangfahrplänen zu zum Teil unrichtigen Fahrplanangaben für die Ersatzpläne gekommen. Dies kann auch für das kommende Wochenende nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Deutsche Bahn bittet deshalb die Reisenden um Entschuldigung. Für sie werden bis Freitag die Aushangfahrpläne an den Bahnsteigen korrigiert.

(RP)