Unfall in Dinslaken: Autofahrer verliert Kontrolle und fährt Fußgängerin an

Unfall in Dinslaken: Autofahrer verliert Kontrolle und fährt Fußgängerin an

In Dinslaken ist am Mittwoch eine Fußgängerin von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der Unfall geschah gegen 11 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor der Fahrer eines Pkw, der aus Richtung des Einkaufszentrums Neutor-Galerie kam, auf der Wiesenstraße fuhr, nach einem Krampfanfall die Kontrolle über sein Fahrzeug und trat das Gaspedal durch.

Im Kreuzungsbereich zwischen Wiesenstraße, Schlossstraße und Friedrich-Ebert-Straße erfasst er mit seinem Wagen eine Fußgängerin, die dabei schwer verletzt wurde. Dann querte das Fahrzeug die Schienen der Straßenbahn und krachte gegen einen Baum neben der Strecke, wobei auch der Pkw-Fahrer schwere Verletzungen erlitt.

  • Schwerer Unfall in Mönchengladbach : Fußgängerin schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Mit gut einem Dutzend Einsatzfahrzeuge waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste vor Ort, sperrten die Unfallstelle weiträumig ab und versorgten die beiden Verletzten. Die Fußgängerin wurde mit einem Rettungshubschrauber, der im Bereich des Stadtparks landete, ins Krankenhaus abtransportiert. Der Straßenbahnverkehr zwischen dem Dinslakener Bahnhof und der Haltestelle Bärenkamp wurde gestoppt. Die Friedrich-Ebert-Straße blieb einseitig (Richtung Innenstadt) befahrbar, wobei ein Polizist den Verkehr regelte.

(RP)