Amselpärchen nistet in Baumarkt-Palette in Voerde

Im Toom-Baumarkt : Amselpärchen nistet in Baumarkt-Palette

Die Tiere dürfen bis zum Ende der Nistzeit bleiben.

Der Toom-Baumarkt in Voerde bekommt Nachwuchs – sozusagen. In einer Pflanzen-Palette, direkt in einer Gurkenpflanze, hat sich ein Amselpärchen ein Nest gebaut – ein Vogelwohnzimmer mit Dach über dem Kopf.

Anja Vieler hat das Nest entdeckt und fotografiert. Sie wollte Blumen und Gemüsepflanzen kaufen. „Auf einmal sahen mich aus den Gurkenpflanzen zwei kleine Knopfaugen an“, berichtet sie. „Beim Entdecken des Schnabels dachte ich zuerst an eine Blüte.“

Als sie verstand, was sie sah, holte sie ganz langsam das Handy aus der Tasche. Bis dahin hatte nur das Amselmännchen auf dem Nest gesessen, dann kam auch die Dame des Hauses angeflogen und gesellte sich dazu. „Es war so schön anzusehen“, schwärmt Anja Vieler, die auch in ihrem Garten in Voerde großen Wert auf Naturschutz legt. Sie alarmierte das Personal. Das hatte die junge Vogelfamilie in der Verkaufspalette ebenfalls schon entdeckt und einen Zettel in Arbeit. „Vorsicht, Brutstelle!“ mahnt er und hängt seitdem an der Palette.

Allerdings parkte der Wagen samt Vogelwohnzimmer immer noch in einem sehr belebten Bereich des Baumarkts. Marktleiter Tim Hoffmann hat die Palette nun ganz vorsichtig in eine Ecke geschoben. Ob der Nachwuchs schon geschlüpft ist, konnte er nicht erkennen. Aber die Palette bleibe dort geschützt stehen, bis die Kleinen ausgeflogen sind, versichert er. Das sei nämlich nicht das erste Mal, dass sich Vögel den Außenbereich des Marktes als Brutplatz aussuchen. Sie dürfen immer bis zum Ende der Nistzeit bleiben. Das hat sich bei den Amseln wohl herumgesprochen.

(aha)
Mehr von RP ONLINE