Dinslaken Als Fluchthelfer die eigene Freiheit riskiert

Dinslaken · Erika und Helmut Kemper aus Walsum wollten durch Mauer und Stacheldraht getrennte Familien und Ehepaare zusammenbringen. Ein Tunnel eröffnete DDR-Bürgern den Weg in eine neue Zukunft.

 Erika und Helmut Kemper werden in der zweiten Auflage des Buches "Fluchthelfer" von Keussler und Schulenburg namentlich genannt.

Erika und Helmut Kemper werden in der zweiten Auflage des Buches "Fluchthelfer" von Keussler und Schulenburg namentlich genannt.

Foto: Martin Büttner
(RP/ila)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort