Neuss: Sieben Verletzte nach Brand in einem Neusser Hotel

Neuss: Sieben Verletzte nach Brand in einem Neusser Hotel

Bei einem Brand in einem Neusser Hotel haben in der Nacht zu Donnerstag sieben Personen Rauchvergiftungen erlitten. Wie die Polizei mitteilte, konnten alle Personen, darunter zwei Kinder, die Krankenhäuser jedoch gestern wieder verlassen.

Aktuell sei davon auszugehen, dass ein mobiles Heizgerät eine im Keller gelagerte Matratze in Brand gesetzt hat. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen den Ermittlern bislang nicht vor.

Bei einer ersten Befragung von Zeugen waren der Feuerwehr mindestens drei vermisste Personen gemeldet worden - eine Person im Keller und zwei Personen in den oberen Stockwerken. Dabei handelte es sich um eine Mutter mit Kind, wie Einsatzleiter Dennis Telaar auf Nachfrage bestätigte. Die beiden konnten mit einer Drehleiter aus dem Gebäude geholt werden. Die Person im Keller wurde ebenfalls aufgefunden und gerettet.

  • Mehrere Verletzte : Brennende Matratze soll Brand in Neusser Hotel ausgelöst haben

Die Rettungskräfte waren von Augenzeugen benachrichtigt worden, die den Ausbruch des Feuers von der Straße aus beobachtet hatten. Bereits auf der Anfahrt wurde wegen der Vielzahl von Notrufen die Alarmstufe erhöht. Der Einsatz war nach einer Stunde und 45 Minuten beendet. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

(jasi)