Düsseldorf: Schulbeginn: Montag droht Stau

Düsseldorf : Schulbeginn: Montag droht Stau

Berufspendlern stehen zum Schulbeginn in Nordrhein-Westfalen wieder lange Staus bevor. Nachdem es in den vergangenen beiden Ferienwochen morgens deutlich weniger Behinderungen gab, werden die Straßen ab Montag wieder richtig voll. "Dann sind neben den Berufs- auch viele Fernpendler auf den Straßen", sagt ADAC-Sprecher Peter Meintz in Dortmund. Schüler und Berufstätige starten in die neue Arbeitswoche. Und das meist gleichzeitig. Das hohe Verkehrsaufkommen sorge vor allem zwischen 7 und 10 Uhr für Behinderungen, sagt Meintz. Er rechnet mit "100 Kilometern Stau" in NRW.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW prophezeit Behinderungen vor allem an den Baustellen. Besonders betroffen sei der Kölner Autobahnring (die A1, A3 und A4 zwischen den Kreuzen Leverkusen, Heumar und Köln West). Zudem sorgen auf der A1 gleich mehrere Großbaustellen für verengte Fahrbahnen. Vor allem Brückeninstandsetzungen und Spurerweiterungen bremsen den Verkehr. Ähnlich sieht es auf der A3 und den Autobahnen 4, 40 und 44 aus.

Auch das Wetter wird nicht gerade Autofahrer-freundlich. Laut Deutschem Wetterdienst bleibt es weiterhin unbeständig und windig. Zudem kann es oberhalb von 500 Metern schneien.

(RP)