1. NRW

Schmidt beim 50. Ständehaus-Treff

Schmidt beim 50. Ständehaus-Treff

Wie das Leben halt so spielt: Damals, am 30. November 1999, war Oskar Lafontaine Gast der ersten Talkrunde, die in dieser Zeit noch Landhaus-Treff hieß, heute aber unter Ständehaus-Treff berühmt ist. Das ist nun elf Jahre her – und kommenden März, beim 50. Ständehaus-Treff, wird Alt-Kanzler Helmut Schmidt der Talk-Gast auf der Bühne sein. Gestern hat sein Büro zugesagt, berichtete Ständehaus-Treff-Macher Axel Pollheim – und man hört ihm an, dass er stolz ist und erleichtert, Helmut Schmidt endlich als Gast in die Planung aufnehmen zu können.

Beim Ständehaus-Treff waren viele berühmte Personen aus Kultur, Wirtschaft und Politik: Wolfgang Clement, Angela Merkel, Christian Wulff (noch als Ministerpräsident Niedersachsens), Sigmar Gabriel, Gregor Gysi, Guido Westerwelle. Aber Helmut Schmidt dürfte – passend zum Jubiläum – eine der herausragenden Persönlichkeiten auf der kleinen Bühne sein, auf der Giovanni di Lorenzo die Gäste befragt. Beim Alt-Kanzler wird er die wenigste Arbeit mit den Vorbereitungen haben: di Lorenzo ist Chef-Redakteur der Zeit, bei der Schmidt als Mit-Herausgeber arbeitet. Die beiden treffen sich regelmäßig zum Gespräch, das di Lorenzo dann in dem immer noch wuchtigen Druckwerk abbildet.

Auch zwei weitere Termine sind fürs nächste Jahr fest gebucht: Am 14.Mai wird Mercedes-Chef Dieter Zetsche da sein, und für den 27. August hat sich Umweltminister Norbert Röttgen angesagt. ho-

(RP)