1. NRW
  2. #RheinStories

#RheinStories - der Podcast: Nachhaltige Bulli-Reise durchs Rheinland

Podcast zur Tour : Was von den #RheinStories bleibt – die große Rückblickfolge

Acht Wochen, acht Regionen, zwei Journalistinnen, ein Elektro-Bulli und jede Menge lokaler Geschichten auf Instagram: Das sind die #RheinStories. Jede Woche erzählen wir im Podcast von den Highlights der Reise. Diese Woche: Der große Rückblick.

Einen Sommer lang sind Marie Ludwig und Maren Könemann von Ort zu Ort gereist - von Mönchengladbach über Krefeld bis nach Wesel und zurück ins Bergische Land. Dabei erkundeten sie die Region und brachten johte Geschichten über janz besondere Menschen mit - zu finden auf dem Instagram-Account der Rheinischen Post. Hier finden Sie alle Infos und Artikel zum Projekt auf RP Online. Von den Hoch- und den Tiefpunkten der Reise erzählen sie jede Woche im Rheinstories-Podcast.

Hören Sie hier die aktuelle Folge:

Acht Wochen, acht Regionen, acht Höfe, ein Elektro-Bulli, 90 Interviewpartner, 55 Nächte im Dachzelt, 1320 Stunden on Tour: Das waren die #RheinStories! Aber was bleibt vom Projekt, was haben Marie Ludwig und Maren Könemann gelernt? Über die Region, über den Lokaljournalismus, über sich selbst? Dazu befragt sie Henning Buka, im großen Rückblick in der finalen Folge von Staffel zwei des #RheinStories-Podcast.

Hören Sie hier den Trailer zum Projekt:

Und hier die weiteren Folgen:

In der achten und finalen Woche der #RheinStories ging es für Marie und Maren in den Rhein-Kreis Neuss. Dort trafen sie erst den Schützenkönig ohne Schützenfest (wegen Corona), später wurden sie dann von Sturmtief „Kirsten“ überrascht. Und auch ansonsten war es stürmisch diese Woche, auch inhaltlich. Ein Rückblick auf Woche acht der #RheinStories-Tour!

  • Der neue Podcast „Gründerzeit“ startet am
    Gründerzeit - der Start-up Podcast : Die spannendsten Gründer-Geschichten aus NRW zum Hören
  • Die fünf besten Artikel der Rheinischen
    Audio-Artikel : Unser Journalismus, für Sie vorgelesen
  • Die Gesellschafter von Schüttflix: Thomas Hagedorn,
    Start-up-Podcast : Schotter per App? Wie Schüttflix eine Branche verändern will

Julies bester Freund heißt Noni und steht total auf Äpfel. In Solingen zeigt sie Maren und Marie, welche Tricks sie Noni beigebracht hat - ziemlich beeindruckend, denn Noni ist ein 900 Kilo schwerer Bulle. Im Podcast berichten die #Rheinstories-Ladies von ihren weiteren Abenteuern im Bergischen: von Mathe-Videos und Feenstaub-Zwieback, einer Kaffeetafel und gleich mehreren Unwettern. Nebenbei gibt's ein bergisch inspiriertes Camper-Menü. Woche sieben der #Rheinstories-Tour!

Der Kreis Mettmann war die Station der sechsten Woche #RheinStories. Hier haben Marie Ludwig und Maren Könemann auf ihrer Tour Melissa Scholten getroffen. Sie erzählt sehr persönlich davon, wie sie ihren Sohn Julius, genannt Tiger, an den Krebs verlor. Mit ihrer Arbeit möchte sie anderen Menschen in einer ähnlichen Situation helfen. Von diesem sehr emotionalen Treffen berichten die beiden in dieser Folge des #RheinStories-Podcast. Außerdem: E-Bulli Rheiner hat beim Oldtimer-Treff seine „Verwandten“ getroffen. Ein Rückblick auf Woche sechs der #RheinStories.

Die fünfte Woche #RheinStories hat Marie und Maren nach Kleve geführt. Dort haben sie die Gegend per Geocaching erkundet und einen ganz besonderen Dackel-Verein besucht. Was sie dabei erlebt haben hört ihr in diesem Rückblick auf Woche fünf der #RheinStories-Tour.

Nach einer stressigen Woche in der Großstadt ging es für Marie und Maren in der vierten Woche an den Niederrhein aufs Land. Im Kreis Wesel haben die beiden auf einem Hof mit Kräutergarten übernachtet – und mit Huhn. Außerdem: Wie die Macher des „Cheesecake“-Festival junge Musikkultur und Nachhaltigkeit verbinden wollen – und warum Milchbauern bei Wesel jetzt Hausboote vermieten. Ein Rückblick auf die vierte Woche der #RheinStories-Tour.

Die #RheinStories haben in der dritten Woche der Tour die NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf besucht. Statt die Kö, Mode und den Medienhafen zu besuchen haben Marie Ludwig und Maren Könemann vor allem viele besondere Menschen getroffen, vom Rollstuhlmodel über ein türkisches Kochstudio bis hin zum Self-Made-Künstler nach einem Burnout. Ihre teils berührenden Geschichten erzählen Marie und Maren im Podcast. Ein Rückblick auf die dritte Woche der #RheinStories-Tour.

Die zweite Woche der #RheinStories hat Marie und Maren in die Region rund um Krefeld, Duisburg und Moers geführt. Direkt am Montag ging es für die beiden in die Luft: Per Heißluftballon haben sie die Region von oben entdeckt – und wurden anschließend zu echten Ballonfahrerinnen "getauft". Außerdem haben die beiden einen heimatverbundenen Poetryslammer in Duisburg getroffen, und ihren vermutlich ältesten Fan. Ein Rückblick auf die zweite Woche der #RheinStories-Tour.

Die #RheinStories sind unterwegs – der Traum von Marie Ludwig und Maren Könemann ist wahr geworden. Diese Woche waren sie in der Region Mönchengladbach unterwegs und standen mit E-Bulli Rheiner auf dem Finkenberger Hof. Dabei haben sie unter anderem einen Ausflug nach Erkelenz gemacht, bei Entorganics Insektenburger probiert und noch vieles mehr erlebt. Ein Rückblick auf die Premieren-Woche der #RheinStories.

Avocadobrote, Beauty-Tutorials und perfekte Capuccino-Bilder - das dominiert die Plattform Instagram. Haben journalistische Inhalte zwischen all dem überhaupt noch Platz? Maren Könemann und Marie Ludwig holen sich Tipps bei der Journalistin Clare Devlin. Sie erzählt von ihrer Arbeit für das Instagram-Format @maedelsabende, wie sich der Medienkonsum verändert hat und darüber, warum sie der Satz „Mach’ doch mal schnell 'ne Instagram-Story” mittlerweile richtig sauer macht.

Uwe Koenzen und sein Kompagnon Jens Broedersdorff wollten schon vor 25 Jahren zeigen, dass das Umrüsten von Oldtimern mit Elektromotoren funktioniert. Heute wissen sie: Es funktioniert. Für die #RheinStories sind Maren Könemann und Marie Ludwig acht Wochen lang mit einem ihrer umgerüsteten Schätzchen unterwegs. Uwe Koenzen erzählt von den Anfängen, von der Geschichte des Bulli und davon, dass dieser eigentlich noch eine ganz andere Aufgabe hat.

Julia oder auch @juloxyy ist nicht nur unsere Kollegin bei der Rheinischen Post – sie ist auch Influencerin auf Instagram. Ihr folgen über 111.000 Menschen. Mit diesen teilt sie vor allem Gedanken zum Thema nachhaltiges Leben. Wir haben uns für die #RheinStories ein paar Tipps bei ihr abgeholt, wie und wo man am besten anfängt.

Susi Cruz ist 27, Düsseldorferin und hat ihr Studium abgebrochen, Familie zurückgelassen – alles für ein Leben in einem rosa Van. Uns erzählt sie, warum und wie sie ihre Geschichte mit über 300.000 Follower*innen auf Youtube und Instagram teilt. Unser zweiter Gast ist Ole Schnack. Er ist Gründer des alternativen Stellplatzführers Landvergügen. Mit diesem kann man eine Nacht kostenlos auf über 800 Bauernhöfen deutschlandweit zu Gast sein. Er spricht mit uns darüber, warum er Campingplätze nicht mag und gibt - hilfreiche und lustige - Tipps für unsere Reise.

Abonnieren Sie jetzt den Rheinstories-Podcast und verpassen Sie keine Folge mehr!

  • Sie finden den RheinStories-Podcast in der Podcast-App Ihrer Wahl. Suchen Sie einfach RheinStories über die Suchfunktion des Programms.
  • Alternativ können Sie den Podcast auch über den „Abonnieren“-Button im Player weiter oben hinzufügen. Wenn Sie diesen Artikel auf Smartphone oder Tablet lesen, werden Sie zu Ihrer Podcast-App weitergeleitet.
  • Sie können den Podcast auch manuell hinzufügen. Abonnieren Sie in Ihrer App einfach den folgenden Feed: https://rp-zeitgeist.podigee.io/feed/mp3. Wie das geht, haben wir hier genauer beschrieben.
  • Den RheinStories-Podcast finden Sie außerdem bei Spotify. Einfach hier klicken!

Sie haben Fragen oder Anregungen zum RheinStories-Podcast?

Schreiben Sie an [email protected]. Sie können uns auch eine WhatsApp schicken (Text- oder Sprachnachricht). Die Telefonnummer: 0170 3244772.
Sofern Sie uns eine Nachricht übermitteln, können wir diese unter Nennung des Vornamen des Absenders veröffentlichen. Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass etwaige Rechte Dritter berücksichtigt werden müssen. Wenn ihr uns Dateien über WhatsApp zusendet, dienen diese der redaktionellen Verwertung durch RPG und RPD. Ihr räumt uns das einfache, inhaltlich, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die übermittelten Dateien (wie zum Beispiel Texte, Fotos, Audio, Video) für unsere Zwecke (redaktionell) zu nutzen.

Kennen Sie schon unser weiteres Podcast-Angebot?

Die Rheinische Post bietet jede Menge Nachrichten, Hintergründe, Analysen und Diskussionen zum Hören an – und das kostenfrei.