Provisionsstreit: Makler mit Säge attackiert

Im Streit um eine Maklerprovision soll ein 36-jähriger Büromieter vor rund einem Jahr eine Astsäge gezückt und den Mitarbeiter einer Maklerfirma mit den Sägezähnen im Gesicht und am Hals attackiert haben. Doch zu dieser Anklage wegen versuchter räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung hat der Tatverdächtige gestern zu Prozessbeginn vor dem Landgericht zunächst geschwiegen. Das Opfer (24) gab an, der Angeklagte habe damals 1200 Euro Provision zurückgefordert und weitere 10 000 Euro "als Strafe".

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort