Perfekter Start ins Sommersemester

Perfekter Start ins Sommersemester

Diese Woche haben an den Unis die Vorlesungen wieder begonnen. Pünktlich zum Semesterstart in die warme Jahreszeit verraten drei Studenten der Heine-Uni ihre Lieblingsplätze abseits des Campus für lauschige Sommertage.

Kaum klettern die Temperaturen, lockt es natürlich auch die Studenten vor die Türen der Hörsäle. Deshalb verraten drei Studenten der Heine-Uni, wo man in Düsseldorf auch fernab der üblichen Adressen gut und günstig den Sommer genießen kann. Nele Kozlowski, 21, Germanistikstudentin, Svenja Kaluza, 22, ebenfalls Germanistikstudentin und Daniel Seng, 21, angehender Wirtschaftschemiker, sagen, wo sie den Sommer in Düsseldorf am liebsten verbringen. Der Volksgarten "Der Park mit Teich bietet viel Liegefläche zum Sonnenbaden und hat eine gute Anbindung in die Stadt", sagt Nele. Den Volksgarten erreicht man bequem mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof (Haltestelle D-Volksgarten) oder aus der City mit der Straßenbahnlinie 706, Haltestelle Auf'm Hennekamp.

Die Florabar Gelegen im alten Floragarten an der Kronenstraße 65 gibt es in der Bar besonders für Biokost-Anhänger alles, was das Herz begehrt. Zum Beispiel "Biozischlimonade" ab 2,50 Euro oder gesunde Snacks aller Art ab 4,50 Euro. "Im Sommer bei gutem Wetter wird dort auch fast immer gegrillt", sagt Svenja. Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr, in den Sommermonaten bis 22 Uhr. Reservierungen und Informationen unter Telefon 30039090 oder unter www.florabar.de.

Casita Mexicana Das Restaurant bietet "unfassbar leckeres mexikanisches Essen und viele verschiedene Sorten Tequila. Das Personal ist sehr freundlich und total locker", findet Nele. Burritos gibt es ab fünf Euro, für die Cola zahlt man zwei Euro, das Bier gibt es ab 2,40 Euro. Die Casita an der Bilker Allee 128 ist montags bis donnerstags von 12.30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet, freitags von 12.30 Uhr bis 24 Uhr und am Wochenende von 13 Uhr bis 24 Uhr.

Der Rheinstrand am Hafen, erreichbar über die Fußgängerbrücke bei der Hafeneinfahrt, ist nicht weit weg von der Altstadt. "Immer wieder ein schöner Ort zum Picknicken", sagt Svenja. "Im Grunde genommen ist in Düsseldorf alles rund um den Rhein wie zum Beispiel auch die Rheinterrassen super zum Entspannen und ist vor allem auch noch kostenlos", meint auch Daniel.

Bar Apartment "Die Bar ist zwar im Sommer stets voll, aber bei einer kühlen Weißweinschorle kann man dort gut entspannen", erklärt Nele. Die Bar Apartment am Fürstenplatz 5 in Friedrichstadt hat derzeit von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 22 Uhr und am Wochenende von 10 bis 22 Uhr geöffnet, wird aber bis 24 Uhr öffnen, sobald die Temperaturen in den Sommermonaten weiter ansteigen. Cola und Kaffee kosten 2,10 Euro, täglich wechselnde Salate, belegte Brötchen und Panini gibt es ab drei Euro.

Flohmarkt am Aachener Platz Der Markt ist bei den Studenten längst Kult. Jeden Samstag gibt es den riesigen Flohmarkt, in dem sich so manche alte Schätze finden lassen. Während des Bummels kann man sich noch im "Café Sperrmüll" mitten auf dem Markt ab 7.30 Uhr mit Getränken und Brötchen versorgen. "Hier trifft Nostalgie auf Spaß beim Durchstöbern des alten Krempels", schwärmt Svenja.

Das Löricker Strandbad Jenseits des Rheins kann man sich dort in der heißen Jahreszeit täglich von sechs bis 21 Uhr und am Wochenende von neun bis 20 Uhr abkühlen. Studenten zahlen bei Vorlage ihres Studentenausweises 2,20 Euro. Das Strandbad am Niederkasseler Deich 285 ist jedoch nicht nur Freibad: "Man kann auch Volleyball, Basketball und Fußball spielen. Neben den beiden Schwimmbecken hat das Bad auch einen See", berichtet Daniel.

(RP)
Mehr von RP ONLINE