1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: Zwischen Eiskratzen und Frühlingswärme

Wetter in NRW : Zwischen Eiskratzen und Frühlingswärme

Am Freitagmorgen hat es in NRW gefroren: Zahlreiche Autofahrer mussten die Scheiben freikratzen. Am Wochenende gibt es dann die Kehrtwende - es wird warm.

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen fährt ab Freitag Achterbahn: Nach einer Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wird es erst kalt, dann warm, dann wieder kalt. Nach überdurchschnittlich warmen Novemberwochen sind die Höchsttemperaturen am Freitag mit 4 Grad im Hochsauerland und 9 Grad am Rhein niedriger.

Schon am Wochenende wird es allerdings wieder überdurchschnittlich warm, die Temperaturen liegen bei 12 bis 15 Grad. In der Nacht zu Samstag wird es ein wenig regnen, tagsüber kommt - im Gegensatz zu Sonntag - auch mal die Sonne durch. Anfang der kommenden Woche erwartet der Meteorologe Martin Schwienbacher vom DWD in Essen einen erneuten Temperaturrückgang. Insgesamt bleibt der Himmel "überwiegend trüb", sagte Schwienbacher am Donnerstag.

(lnw)