Dortmund: Zwei Facebook-Stars shoppen - Dortmunder City kollabiert

Dortmund : Zwei Facebook-Stars shoppen - Dortmunder City kollabiert

Aus Fans wurden Verfolger: Hunderte Jugendliche sind in Dortmund hinter zwei Facebook-Stars hergelaufen, die eigentlich nur shoppen wollten. Zeitweise brach in der Dortmunder Innenstadt sogar der Verkehr zusammen.

Die beiden 17 und 18 Jahre alten Schüler hätten bei Facebook nach eigenen Angaben über eine halbe Million Fans, berichtete die Polizei. Am Samstag gaben sie auf ihrer Facebook-Seite mit einem Post bekannt, dass sie in Dortmund shoppen gehen wollten.

In einer Einkaufsstraße wurden sie prompt von einigen jungen Leuten entdeckt und verfolgt. Das sprach sich schnell herum: Innerhalb von kurzer Zeit stieg die Menschenmenge auf mehr als 300 Jugendliche an, die hinter den beiden Facebook-Stars her liefen. Die Polizei forderte die Menge über Lautsprecher auf, sich aufzulösen, doch die Jugendlichen ließen nicht von den beiden Schülern ab.

Einer der beiden Facebook-Stars, der sich "Momonews" nennt, feiert in einem auf seiner Facebook-Seite veröffentlichten Video das Bad in der Menge. Er filmt sich selbst vor den Fans, macht das "Peace"-Zeichen in die Kamera. "Dortmund, ich danke euch für die Tausenden von Menschen heute!", schreibt er zu dem Video. Es tue ihm Leid, dass die Polizei die Aktion abgebrochen habe, fügt er noch hinzu.

"Damit keine Personen zu Schaden kommen, verfrachteten die Beamten die Facebook-Berühmtheiten in den Streifenwagen und fuhren der Menschenmasse davon", teilte die Polizei mit. Die beiden jungen Männer seien dann unbehelligt nach Frankfurt heimgereist.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE