NRW: Zahl der Adoptionen bleibt unverändert

NRW: Zahl der Adoptionen bleibt unverändert

Die Zahl der 2013 adoptierten Kinder und Jugendlichen in NRW ist im Vorjahresvergleich fast unverändert geblieben. 919 Jungen und Mädchen bekamen im vergangenen Jahr die rechtliche Sicherheit für ein neues Zuhause, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

2012 waren es nur drei Adoptionen weniger. In knapp 60 Prozent der Fälle erfolgte die Adoption durch einen neuen Partner eines leiblichen Elternteils. Fast jedes dritte adoptierte Kind war jünger als drei Jahre.

Ende 2013 waren den Angaben zufolge in Nordrhein-Westfalen 279 Mädchen und Jungen zur Adoption vorgemerkt. Demgegenüber standen zum gleichen Zeitpunkt 1616 Bewerber, die ein Kind adoptieren wollen.

  • Mobilität in NRW : Landesregierung will mehr Carsharing anschieben

Viel höher als die Zahl der Adoptivkinder ist die der Pflegekinder: Eine Statistik aus dem vergangenen Jahr liegt zwar noch nicht vor. Aber Ende 2012 lebten 19 266 Jungen und Mädchen in fremden Familien oder bei Verwandten, in Heimen waren 17 755 Kinder untergebracht.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE