Xanten: Großbrand hielt Feuerwehr am Niederrhein in Atem

Feuer in Strohlager: Großbrand hielt Feuerwehr am Niederrhein in Atem

Ein Großbrand in einem Strohlager hat in der Nacht zu Samstag die Feuerwehr am Niederrhein auf Trab gehalten. Über 100 Feuerwehrleute aus Xanten, Alpen, Sonsbeck und Umgebung kämpften gegen die Flammen. Der betroffene Landwirt geht von Brandstiftung aus.

Im Bereich des Xantener Varusrings sind in der Nacht zu Samstag zwischen 250 und 300 Strohballen in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Löschzüge am frühen Samstagmorgen brannte bereits das gesamte Lager. Die Einsatzkräfte hatten außerdem Schwierigkeiten, ausreichend Löschwasser an den Einsatzort zu bekommen.

Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Der betroffene Landwirt geht allerdings von Brandstiftung aus.