Wuppertal: Mehrere Autos kollidieren nach Hagelschauer auf der A1

Vier Verletzte, 45.000 Euro Sachschaden : Mehrere Autos kollidieren nach Hagelschauer auf der A1

Nach einem Hagelschauer sind in der Nacht auf der Autobahn 1 bei Wuppertal mehrere Autos aufeinander gefahren. Die Polizei spricht von vier Verletzten, die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden.

Zwischen Remscheid-Lennep und Wuppertal-Ronsdorf war die Fahrbahn der Autobahn 1 in Richtung Dortmund am Sonntagfrüh gegen 3 Uhr nach einem Hagelschauer nass und glatt, so dass es zu einem Auffahrunfall kam. Weitere Fahrer konnten nicht mehr bremsen und kollidierten ebenfalls mit den Unfallwagen, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei am Sonntag mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich durch den Hagelschauer Blitzeis auf der Fahrbahn gebildet.

Zuerst waren ein Kia (23 Jahre alte Fahrerin) und der VW eines 39-Jährigen zusammengestoßen. Die Frau wurde leicht, ihr Beifahrer (27) schwer verletzt, der 39-Jährige ebenfalls leicht.

Nachdem mehrere Fahrer angehalten hatten, um Erste Hilfe zu leisten, kam es zu einem Folgeunfall, bei dem sich ein 29-Jähriger leicht verletzte. Der Sachschaden wird auf 45.000 Euro geschätzt.

Die Autobahnmeisterei sperrte die A1 in dem Streckenabschnitt von 5.30 Uhr bis 9.20 Uhr. Der Verkehr staute sich auf zwei Kilometern.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE