Wuppertal: Mann würgt Sanitäterin bei Einsatz

Bei Einsatz in Wuppertal: Mann würgt Sanitäterin

Ein 32-Jähriger hat in Wuppertal eine Sanitäterin angegriffen, die ihn behandeln wollte. Als Kräfte der Polizei anrückten, wurden auch sie bedrängt.

Wie die Polizei mitteilt, rückte der Rettungsdienst am Samstagabend um kurz nach 22 Uhr zu einem Einsatz an der Heinrich-Böll-Straße aus. Ein 32-jähriger Mann hatte eine Schnittwunde an der Hand erlitten und benötigte Hilfe. Eine 32-jährige Sanitäterin und ihr Kollege behandelten die Schnittwunde, weigerten sich dann aber die alkoholisierte Mutter des ebenfalls alkoholisierten Patienten im Rettungswagen mitzunehmen.

Daraufhin soll der 32-Jährige ausgerastet sein und die gleichalte Sanitäterin geschlagen, getreten und gewürgt haben. Passanten halfen, den Angreifer festzuhalten, bis die Polizei kam. Als die Polizisten ankamen, sollen sie von Bekannten des Randalierers bedrängt worden sein. Ein Mann wurde nach Angaben der Polizei festgenommen, weil er einen Platzverweis nicht akzeptierte.

Die beiden Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurden leicht verletzt. Gegen den 32-jährigen Randalierer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

(sef)