Winter 2017 in NRW: Der weiße Winter kehrt ins Rheinland zurück

Mehrere Zentimeter Neuschnee: Der weiße Winter kehrt ins Rheinland zurück

In weiten Teilen von NRW hat es geschneit. Vielerorts liegt eine weiße Schicht auf Häusern, Straßen und Feldern. Vor allem im Bergland rechnen Meteorologen auch am Samstag mit Neuschnee. Es könnte für die ersten Schlittenfahrten reichen.

In der Nacht hat es in vielen Städten und Landkreisen von Nordrhein-Westfalen geschneit, zum Beispiel in Düsseldorf, Mönchengladbach, Neuss, Duisburg, Heerdt und Xanten. Teilweise sind mehrere Zentimeter Schnee gefallen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bleibt die weiße Pracht vielerorts auch liegen.

Im Tagesverlauf erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) weitere Schneeschauer. Im Bergland könnten bis zum Abend ein bis fünf Zentimeter Neuschnee fallen, schreiben die Meteorologen in ihrer Prognose für Samstag. Dort könnte der Schnee auch liegen bleiben: Die Temperaturen erreichen im Bergland Höchstwerte zwischen -2 und 0 Grad. In tieferen Lagen steigen sie wahrscheinlich über den Gefrierpunkt auf 1 bis 4 Grad.

  • Schnee und kalte Luft im Anmarsch : Am Wochenende laufen die Skilifte in NRW

Für die Nacht prognostiziert der DWD dann weiteren Schneefall bei Werten von 0 bis minus 4 Grad. Auch der Sonntag beginne kalt, zunächst könne noch etwas Schnee fallen, prognostizieren die Meteorologen. Im Tagesverlauf rechnen sie aber mit milder Atlantikluft, die nach NRW strömt - es dürfte wieder etwas wärmer werden. Im Rheinland sollen die Temperaturen am Sonntag wieder bis auf 6 Grad steigen, in Düsseldorf vielleicht sogar auf 7 Grad. Dann rechnet der DWD nur noch im Hochsauerland mit Schnee.

(wer)
Mehr von RP ONLINE