1. NRW
  2. Panorama

30 Städte in NRW betroffen: Wieder Streiks in Kitas

30 Städte in NRW betroffen : Wieder Streiks in Kitas

Die Streiks in den kommunalen Kindergärten gingen Dienstag weiter. In rund 30 Städten legten Erzieherinnen, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen wieder die Arbeit nieder.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert einen Tarifvertrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung für die bundesweit rund 220.000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst.

Verdi und die Lehrergewerkschaft GEW hatten die Verhandlungen über einen Gesundheitstarifvertrag Ende April für gescheitert erklärt. Der Verband der kommunalen Arbeitgeber (VKA) wies dies zurück.

Streiks der Erziehungs- und Sozialdienste sind laut Verdi nach derzeitigem Stand in den folgenden Städten geplant: Aachen, Stolberg, Eschweiler, Bielefeld, Gütersloh, Bochum, Herne, Dortmund, Schwerte, Lünen, Castrop-Rauxel, Düsseldorf, Hilden, Duisburg, Marl, Gelsenkirchen, Arnsberg, Warstein, Köln, Mönchengladbach, Oberhausen, Mülheim, Ahlen, Remscheid, Solingen, Kreuztal, Siegen, Siegen-Wittgenstein, Hagen und Lüdenscheid.

Bereits am vergangenen Freitag und am Montag hatten Tausende Erzieher in NRW gestreikt.

(DDP)