Hochschulen im VRR-Gebiet So bekommen Studierende das günstige Deutschlandticket

Düsseldorf · Semestertickets für den ÖPNV werden schon jetzt von fast allen Hochschulen angeboten, ab 1. März verwandeln sie sich häufig in Deutschlandtickets für 29,40 Euro. Wir zeigen, welche Hochschulen im VRR-Gebiet mitmachen.

Mehr als zehn Millionen Deutschlandtickets wurden bereits verkauft - jetzt kommen die Jungakademiker ran.

Mehr als zehn Millionen Deutschlandtickets wurden bereits verkauft - jetzt kommen die Jungakademiker ran.

Foto: dpa/Boris Roessler

Zum 1. März erhalten viele Fachhochschüler das Deutschlandticket als erweitertes Semesterticket zum Preis von 29,40 Euro im Monat. Viele andere Studentinnen und Studenten müssen noch warten. Wir erklären, wie die Umstellung läuft und was Betroffene ohne Deutschlandticket tun können.

Wie erhalten Studenten das günstige Ticket?

Im November 2023 hatten sich nach langen Diskussionen Bund und Länder unter Beteiligung der Verkehrsbranche darauf geeinigt, die bisherigen Semestertickets vieler Bundesländer oder ÖPNV-Verbünde in ein deutschlandweites Deutschlandticket für Studenten zu verwandeln. Der Preis liegt bei 29,40 Euro im Monat, also fast 20 Euro billiger als der reguläre Preis für das Deutschlandticket in Höhe von 49 Euro im Monat. Der Knackpunkt ist, dass es sich um Abos im „Solidarmodell“ handelt. Die Hochschulen verpflichten sich jeweils, das Abo für alle Studentinnen und Studenten abzunehmen, die im Gegenzug zwar den Rabatt erhalten, aber andererseits auch jeweils einzeln verpflichtet sind, das Studenten-Deutschlandticket abzunehmen. Alle Hochschulen, die bereits entsprechende Verträge mit ihren ÖPNV-Unternehmen abgeschlossen haben, machen also mit. Das jeweilige Ticket erhalten sie automatisch ebenso wie den Studentenausweis oder die Studienbescheinigung.

Wie viele Hochschulen machen mit beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)?

Im Gebiet des VRR haben sich 24 der 44 Hochschulen für den Start des Deutschlandtickets für Studenten im Sommersemester ausgesprochen, was rund 90 Prozent der Studentinnen und Studenten sind. Dazu gehören unter anderem die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, die Ruhruni Bochum und die Universität Duisburg-Essen. Vorrangig Fachhochschulen fangen bereits zum 1. März an, bei vielen anderen Hochschulen liegt der Starttermin erst im April. Es hängt jeweils davon ab, wann das neue Semester offiziell anfängt und ob die Hochschule bereits einen Vertrag mit der zuständigen ÖPNV-Firma gemacht hat.

49-Euro-Ticket: In diese Städte im Ausland fahren Sie gratis
10 Bilder

In diese Städte im Ausland können Sie mit dem Deutschlandticket reisen

10 Bilder
Foto: dpa-tmn/G.Breitegger

Weitere 14 Hochschulen planen, das Deutschlandsemesterticket zum Wintersemester 2024/2025 anzubieten. Es sind größtenteils eher kleinere Institutionen, die es nicht geschafft haben, schnell genug einen Vertrag abzuschließen. Außerdem scheint der VRR sich anfangs auf die großen Hochschulen konzentriert zu haben, um die Kräfte zu bündeln. Immerhin müssen auch Chipkarten für zehntausende Studenten hergestellt werden.

Wie ist die Lage beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und in Aachen?

Rund 90 Prozent der Studenten im Gebiet des VRS werden auf Dauer beim VRS auf das neue Ticket wechseln. Die großen Universitäten Köln und Bonn werden das Deutschlandsemesterticket ab dem Sommersemester zum 1. April über den VRS anbieten. Bei einigen anderen Hochschulen wartet der VRS noch auf eine Rückmeldung. Die RWTH Aachen führt das neue Ticket zum 1. April ein, die FH Aachen zum 1. März.

Was meint der VRR-Vorstand?

VRR-Vorstand José Luis Castrillo sieht das Angebot für Studenten als Teil einer Gesamtstrategie, das Deutschlandticket zu vermarkten und so den ÖPNV populärer zu machen. Er sagt: „Das Deutschlandsemesterticket ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einer erfolgreichen Verkehrswende. Mit dem Deutschlandticket für Studierende können wir auch die junge Generation dauerhaft an den ÖPNV binden.“

Was machen Studenten, die noch kein Deutschlandticket über die Uni haben?

Sie können beim VRR über die App ein Upgrade kaufen. Die Aufwertung vom bisherigen NRW-Ticket zu deutschlandweiter Gültigkeit kostet im Monat 12,33 Euro. Beim VRS kostet das Upgrade meistens 15,28 Euro.

Was sparen Studenten durch das Deutschland-Semesterticket?

Der VRS rechnet vor, wie viel Geld die Studenten künftig sparen: Sie bezahlten bisher 33,75 im Monat für ein Abo mit Gültigkeit für NRW. Künftig zahlen sie 4,35 Euro weniger, können aber in ganz Deutschland unterwegs sein. Beim VRR kostet im Sommersemester ein reines Verbundabo für Studenten im Umlageverfahren 29, 28 Euro im Monat, zuzüglich eines Zuschlages von 10,30 Euro für die Gültigkeit in ganz NRW. Hier lohnt sich also auch der Wechsel zum neuen Deutschland-Semesterticket für 29,40 Euro. Allerdings war beim bisherigen Abo die Mitnahme von Fahrrädern innerhalb des VRR inklusive.

Die schönsten Zugstrecken in Deutschland mit 49-Euro-Ticket
12 Bilder

Die schönsten Zugstrecken in Deutschland

12 Bilder
Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Gibt es eine genaue Liste der Hochschulen im VRR-Gebiet, wo es das Deutschlandsemesterticket diesen Sommer gibt?

  • Ja, es sind diese Hochschulen:
  • Akademie Mode & Design
  • An den Vorstand des Hochschulwerkes Witten/Herdecke e.V.
  • Anton Rubinstein Akademie
  • AStA der Bergischen Universität
  • Gesamthochschule Wuppertal
  • AStA der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
  • AStA der Fachhochschule Dortmund
  • AStA der Folkwang-Hochschule Essen
  • AStA der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • AStA der Hochschule Bochum
  • AStA der Hochschule Düsseldorf
  • AStA der Ruhr-Universtität Bochum
  • AStA der Technischen Hochschule Georg Agricola für Rohstoff, Energie und Umwelt
  • AStA der Technischen Universität Dortmund
  • AStA der Universität Duisburg-Essen
  • AStA der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen
  • Fliedner Fachhochschule
  • Hochschule der bildenden Künste Essen
  • Hochschule Fresenius GmbH, Studienzentrum Düsseldorf
  • Hochschule für Gesundheit
  • Hochschule Rhein Waal
  • Hochschule Ruhr-West, Standort Bottrop
  • Hochschule Ruhr-West, Standort Mülheim
  • Hochschulen Fresenius GmbH - Campus Charlotte Fresenius Hochschule
  • Rektorat der Kirchlichen Hochschule Wuppertal
  • Und welche Hochschulen planen den Start im Winter?
  • AStA der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf
  • AStA Hochschule Niederrhein
  • CBS Cologne Business School GmbH - Standort Neuss
  • CBS Cologne Business School GmbH - Standort Solingen
  • Fachhochschule Südwestfalen, Standort Hagen
  • International School of Management gGmbH
  • IU Internationale Hochschule GmbH - Standort Bochum
  • IU Internationale Hochschule GmbH - Standort Dortmund
  • IU Internationale Hochschule GmbH - Standort Duisburg
  • IU Internationale Hochschule GmbH - Standort Düsseldorf
  • IU Internationale Hochschule GmbH - Standort Essen
  • IU Internationale Hochschule GmbH - Standort Wuppertal
  • Kunstakademie Düsseldorf
  • SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera GmbH - Standort Düsseldorf
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort