Hagel und viel Regen: Wetterdienste warnen vor Gewittern in NRW

Hagel und viel Regen: Wetterdienste warnen vor Gewittern in NRW

In weiten Teilen von NRW sollte es am Donnerstagabend teils heftig gewittern. Auch am Freitag muss im ganzen Land mit Unwettern gerechnet werden. Erst am Sonntag soll sich das Wetter wieder beruhigen.

Am Donnerstagabend waren von der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) weite Teile von NRW betroffen. "Im Kreis Euskirchen und im Rheinsiegkreis muss mit kräftigen Gewittern und Starkregen gerechnet werden", sagte Yvonne Tuchscherer vom DWD unserer Redaktion. Vereinzelt kann es auch hageln.

Auch für die Region Duisburg und Düsseldorf galten amtliche Warnungen vor starkem Gewitter.

Auch am Freitag können die Gewitter ganz NRW treffen. Weil kaum Wind geht, seien die Gewitter laut dem DWD meist sehr lokal. Die Gewitter ziehen daher kaum weiter und die Regenmassen kommen dann meist an einem Ort herunter.

  • Gewitter in NRW : Viele Unwettereinsätze für die Feuerwehr

Der Samstag soll ähnlich gewittrig starten wie der Freitag. Erst am Sonntag entspanne sich die Wetterlage wieder. Mit den Gewittern soll es sich Freitag und Samstag auf 25 bis 28 Grad abkühlen. Am Sonntag soll das Thermometer jedoch wieder auf bis zu 31 Grad steigen.

Bereits am Mittwochabend gab es in Teilen von NRW teils starke Unwetter. Mit dem Gewitter kam auch heftiger Starkregen um rund 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit. In Hamminkeln knickten dicke Bäume um, sodass ein Hausdach stark beschädigt wurde. In Solingen mussten knapp 30 Feuerwehrleute zu mehreren Einsätzen ausrücken. Auch hier waren umgeknickte Bäume meist der Grund dafür. Außerdem wurde hier eine Unterführung vom starken Regenfluss überschwemmt.

Der Mittwoch war in NRW der bislang wärmste Tag des Jahres. Spitzenreiter war die Stadt Duisburg - hier zeigte das Thermometer über 36 Grad an. Ähnlich warm war es in Köln, Heinsberg und Tönisvorst: Hier wurden 35 Grad gemessen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sturm richtet Schäden in Hamminkeln an

(skr)