Wetter zur Kirmes in Düsseldorf 2017: Gewitter und Regen bei Eröffnung erwartet

Wetter in NRW: Bei Rheinkirmes-Eröffnung drohen Gewitter

Regen und Sonne wechseln sich in dieser Woche in NRW ab. Am Freitag, wenn in Düsseldorf die Rheinkirmes eröffnet wird, sagen die Experten allerdings Schauer und Gewitter voraus. Doch dann wird es besser.

Bereits am Mittwoch warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) für weite Teile von NRW vor starkem Regen und Sturmböen. Niederschlagsmengen bis zu 35 Liter pro Quadratmeter wurden erwartet. Dazu kann es Sturmböen geben. Bei Platzregen können die Straßen sich in gefährliche Rutschbahnen verwandeln.

Am Donnerstag macht der Regen eine Pause

Auf eine Regenpause können sich die Menschen in NRW dann am Donnerstag einstellen. Dann zeigt sich die Sonne im Westen und bringt eine kurze Abwechslung vom Regengrau bei Höchstwerten von 19 bis 22 Grad, wie eine Sprecherin des DWD am Mittwoch sagte.

  • Juni 2017: Unwetter richtet Schäden in NRW an

Am Freitag sollen dann aber schon wieder Schauer und Gewitter kommen, vor allem der Norden und Nordosten von NRW seien betroffen. Mit Temperaturen bis zu 23 Grad bleibt es den Angaben zufolge aber warm. Auch am Samstag soll es bei ähnlichen Temperaturen noch bewölkt sein und "ein bisschen Niederschlag geben können", hieß es.

Am Sonntag kehrt dann der Sommer zurück: Es soll durchweg heiter sein bei Temperaturen von 24 bis 28 Grad. Dichtere Bewölkung und vereinzelte Regentropfen seien dann höchstens im Norden Nordrhein-Westfalens möglich.

Alles zur Rheinkirmes 2017 lesen Sie auf unserer Sonderseite.

Hier geht es zur Infostrecke: Regen, Sturm, Hagel: Das zahlt die Versicherung

(top/lnw)
Mehr von RP ONLINE