1. NRW
  2. Panorama

Wetter: Viel Regen und milde Temperaturen in NRW

Tauwetter im Rheinland : Viel Regen und milde Temperaturen in NRW

Nasses Wetter und milde Temperaturen erwarten Nordrhein-Westfalen bis zum Wochenende. Im Bergischen Land kann es Hochwasser geben, in der Eifel wird es stürmisch.

Dichte Wolken gibt es am Donnerstag, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen mitteilte. Im Sauer- und Siegerland sowie im äußersten Norden und Osten des Landes sorgen sie für Schnee. Für den Rest des Landes sagt der DWD mäßigen Regen und Tauwetter voraus. In der Eifel kann es teilweise starke Sturmböen geben. Die Höchstwerte liegen zwischen vier und zehn Grad. Im Bergland herrscht starkes Tauwetter. Am Nachmittag gibt es im südlichen Rheinland bei starken bis stürmischen Böen aus Südwest auch mal Regenpausen, in den Bördegebieten auch mal kurz etwas Sonne.

Am Freitag ist mit ähnlichem Wetter zu rechnen. Vor allem in der ersten Tageshälfte soll es heftig regnen. Die Temperaturen klettern auf maximal zehn Grad, in Ostwestfalen auf höchstens drei Grad. Im Rheinland kann das Tauwetters bei kleineren Flüssen zu Hochwasser führen.

Ab Samstag wird es laut Vorhersage wieder kälter, dafür öfters niederschlagsfrei. Im Norden lockert es etwas auf, der Süden bleibt dagegen bedeckt. Gebietsweise kann es Regen oder Schneeregen geben. Die Höchstwerte erreichen ein Grad in Ostwestfalen und im höheren Bergland, sieben Grad im Flachland. In der Nacht zu Sonntag soll der Regen abnehmen. Der Norden kann im Tagesverlauf laut DWD auf ein wenig Sonne hoffen.

(bsch/dpa)