Aussichten Starker Regen und Gewitter ziehen über NRW

Essen · Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird in den nächsten Tagen eher ungemütlich. Wann besonders mit Gewittern und Regen zu rechnen ist und wie die Aussichten auf die Woche sind.

Wetter NRW 2024:  Viel Sturm und Dauerregen - Wetterkapriolen
19 Bilder

Starkregen, Hochwasser und Sturm — Wetterkapriolen in NRW 2024

19 Bilder
Foto: dpa/Martin Gerten

Am Samstag bleibt es nach Abzug einzelner Schauer im Norden und Nordwesten des Bundeslandes zwar weitestgehend niederschlagsfrei, am Sonntag und zu Beginn der neuen Woche sei jedoch wieder mit Regen und Gewittern zu rechnen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen. In ganz NRW gilt am Samstag bereits die Warnstufe 1. Auf der Website des DWD wird vor Windböen um die 55 km/h gewarnt. In höheren Lagen können auch häufiger stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) auftreten. Ab dem späten Nachmittag lassen diese allmählich nach. Die Temperaturen erreichen am Samstag und Sonntag demnach Höchstwerte von 20 bis 21 Grad.

In der Nacht zum Sonntag könne ein schauerartiger Regen aufkommen, der bis zum Sonntagvormittag anhält, sagte der Wetterexperte weiter. Ab dem Mittag gehe der Regen dann eher in Schauer und einzelne Gewitter über. Die Sonne kommt demnach am Sonntag noch am ehesten im Osten von NRW raus.

Fotos: Unwetter über NRW – Starkregen in Düsseldorf, Köln und der Region​
17 Bilder

Unwetter über NRW – Starkregen in Düsseldorf, Köln und der Region

17 Bilder
Foto: dpa/Wolf von Dewitz

Zum Wochenstart sei dann mit wechselhaftem Wetter und leicht erhöhten Temperaturen zu rechnen. Der Montag beginnt stark bewölkt und es muss mit Schauern oder schauerartigem Regen sowie einigen kräftigen Gewitter mit Starkregen gerechnet werden. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 23 Grad, in Hochlagen um die 17 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest. Bevorzugt im Bergland können einzelne starke Böen, bei Gewittern auch Sturmböen über das Land ziehen.

In der Nacht zum Dienstag lassen die Schauer und Gewitter langsam nach und es gibt ein paar Auflockerungen. Nachfolgend zieht von Südwesten wieder mehr Bewölkung und neuer schauerartiger Regen auf, vereinzelt sind auch wieder Gewitter möglich. Am Dienstag wird es dann tagsüber wechselnd bis stark bewölkt, Schauer oder gebietsweise schauerartiger Regen sowie Gewitter mit Starkregen, teils auch Hagel können herunterkommen. Lokal sind sogar Unwetter durch Starkregen wahrscheinlich. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 bis 25 Grad, in Hochlagen 19 Grad. Nach Angaben des Meteorologen wird es jedoch eher schwül-warm.

(dtm/dpa)