1. NRW
  2. Panorama

Wetter NRW: Azoren-Hoch beschert am Freitag Sonne und 25 Grad

Kalte Nächte, warme Tage : Azoren-Hoch beschert NRW am Freitag bis zu 25 Grad

Mehr Wolken, aber trocken: Ein Hoch über den Azoren verschafft Nordrhein-Westfalen in den kommenden Tagen noch einmal Höchstwerte von teils bis zu 25 Grad. Nächste Woche könnte es sogar noch wärmer werden.

Der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von Dienstag zufolge zeigt sich die Sonne zunächst nur selten. In den Nächten wird es teilweise spürbar kühler.

Am Mittwoch erwartet der DWD Höchstwerte von 20 bis 24 Grad. Der Himmel bleibt meist grau, nur örtlich ist demnach etwas Regen möglich. In der Nacht zu Donnerstag sinken die Tiefstwerte auf 13 bis 9 Grad. Tagsüber sind laut Vorhersage bei Höchstwerten von 18 bis 22 Grad auch sonnige Abschnitte möglich.

Zum Freitag sinken die Temperaturen in der Nacht auf zehn bis sechs Grad. Tagsüber zeigt sich aber wohl noch einmal der Spätsommer: Dem DWD zufolge bleibt der Freitag sonnig und trocken, die Temperaturen steigen auf maximal 21 bis 25 Grad. Anfang nächster Woche könnten die Temperaturen der Vorhersage des DWD nach sogar an der 30-Grad-Marke kratzen.

Was hinter dem Azorenhoch steckt Das Azorenhoch ist ein häufig auftretendes Hochdruckgebiet, das meist in der Nähe der Azoren entsteht. Die Azoren sind eine Gruppe kleiner portugiesischer Inseln im Atlantik. Dieses Hoch ist deshalb so wichtig, weil sich davon oft kleinere Hochdruckgebiete abspalten, die dann Richtung Osten über Europa hinwegziehen. Im Sommer sorgt das für hochsommerliches Wetter.

Zusammen mit dem Islandtief ist das Azorenhoch entscheidend für das Wetter in ganz Europa. Die Entstehungsposition des Hochs variiert teilweise stark, zwischen dem 20. und 50. Breitengrad. Und je weiter im Norden das Azorenhoch entsteht, desto kräftiger ist es.

(mba/dpa)