Wetter in NRW: Unwetterwarnung für Düsseldorf und Mönchengladbach

Wetter in NRW : Warnung vor schweren Gewittern in der Region

Am Nachmittag kann es in NRW heftig gewittern. Der Deutsche Wetterdienst hat unter anderem für den Raum Düsseldorf und das Bergische Land eine Warnung vor Starkregen herausgegeben.

Die Warnung gilt für Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Viersen und den Rhein-Kreis Neuss sowie für das Bergische Land rund um Solingen und Remscheid. Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge muss mit Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmeter und Stunde und Windböen gerechnet werden. Gegen 18 Uhr sollen die Gewitter vorüber sein.

Auch in den kommenden Tage könne es immer wieder zu Gewittern und Schauern kommen. „Das kann dann schon einmal zwei bis drei Stunden anhalten“, sagt Thomas Ruppert vom DWD. „Bis zur Mitte der kommenden Woche bleibt es so. Man kann von einer frühsommerlichen gewittrigen Wetterlage sprechen.“

Temperaturen steigen

In den nächsten Tagen wird es dann wärmer und sonniger. Jeden Tag steigen die Temperaturen: Freitag liegen die Höchsttemperaturen bei 24 bis 25 Grad, am Samstag und Sonntag zwischen 25 und 26 Grad. Am Montag klettern die Temperaturen auf dem Thermometer auf 27 Grad.

Immer einen Schirm dabei haben

Rupperts Tipp: „Am besten einen Schirm einstecken.“ Wenn es zu Gewitter und Schauer kommt, kann es auch windiger werden. „Bei Gewittern muss man mit Sturmböen und Hagel rechnen“, sagt der Meteorologe. Ansonsten weht nur ein schwacher Ostwind.

(eler/lsa)
Mehr von RP ONLINE