Wetter in NRW: Sturm, Regen und Gewitter am Wochenende

Wetter am Wochenende : Sturmböen, Starkregen und Gewitter ziehen über NRW

Am Freitag fällt in NRW viel Regen und es stürmt. Auch am Wochenende rechnet der Deutsche Wetterdienst mit Schauern. Gebietsweise kann es immer wieder Gewitter geben.

In Nordrhein-Westfalen startet das Wochenende mit Schauern, Gewittern und viel Wind. „Der Herbst zeigt sich von seiner nicht so schönen Seite“, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag. Am Freitagmittag treffen starke Windböen und lokale Gewitter Nordrhein-Westfalen. Starker Wind mit Geschwindkeiten von bis zu 85 Stundenkilometern kommt aus Süd/Südwest und zieht über das Land.

In Düsseldorf, Neuss und Meerbusch etwa stürmte es gegen 12 Uhr, Regen peitschte gegen die Fensterscheiben. Bereits nach ungefähr einer Viertelstunde war das lokale Unwetter aber wieder vorbei. Nach Angaben des DWD in Essen lassen die Sturmböen zum Abend hin nach.

Laut Wettervorhersage des DWD ist am Freitagmittag und frühen Nachmittag mit lokalen Gewittern zu rechnen. Stellenweise prognostizieren die Meteorologen Starkregen von bis zu 15 Litern pro Quadratmetern. Im Laufe des Nachmittags lockert das Wetter von Westen her auf. Nach Angaben des DWD werden Temperaturen von 15 bis 18 Grad erreicht, in höheren Lagen um die zwölf Grad.

Am Samstag und Sonntag kühle es sich dann um ein paar Grad ab, sagte die Sprecherin. Dazu soll es immer wieder regnen. Trockene Abschnitte gebe es kaum. In der Nacht zum Samstag ist das Wetter zwar anfangs aufgelockert, in der zweiten Nachthälfte wird es aber immer bewölkter. In der Eifel setzt den Meteorologen zufolge früh Regen ein. Die Tiefsttemperaturen liegen bei elf bis sieben Grad. Am Samstag bleibt es stark bewölkt bis bedeckt. Das Wetter wird wechselhaft und es ist mit Schauern zu rechnen. Auch Gewitter nicht laut DWD nicht ausgeschlossen. Die Temperatur liegt bei 14 bis 17 Grad, im höheren Bergland um elf Grad.

In der Nacht auf Sonntag ist es weiterhin stark bewölkt, gelegentlich fällt Regen. Die Temperatur sinkt auf elf bis acht Grad. Auch am Sonntag bleibt es laut DWD-Prognose stark bewölkt bei 13 bis 15 Grad. Gebietsweise fällt Regen. In der Nacht soll es der Vorhersage zufolge erneut regnen.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE